Kritik an Holz als Brennstoff

Waldholz: Klimaschützer oder Klimakiller?

Neuerdings bezweifeln verschiedene Organisationen, ob Holz als Brennstoff eine geeignete Maßnahme gegen den Klimawandel ist. Neue Infomaterialien sollen das Bild gerade rücken.

Biomasse ist nach Ansicht von NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger „nicht so grün, wie sie scheint.“ Das beträfe vor allem Holz als Brennstoff. Dessen Klimabilanz sei sogar noch schlechter als die der fossilen Energieträger, da im Holz gespeichertes Kohlenstoffdioxid freigesetzt werde. „Besonders die energetische Nutzung von Waldholz ist schädlich“, heißt es in einer Pressemitteilung des Naturschutzverbandes Ende Januar. Nur ohne umweltschädliche Bioenergie und -kraftstoffe könnten höhere Ziele zum Ausbau von erneuerbaren Energien erreicht werden.

Kritik des Umweltbundesamtes

Ähnlich äußert sich das Umweltbundesamt in der Broschüre „Heizen mit Holz“ vom Dezember 2020: In der Regel sei Holz als Brennstoff nicht treibhausgasneutral. Schon bei der Bereitstellung von Holz sei das nicht der Fall, da bei Holzernte, Transport und Bearbeitung Emissionen entstünden. Zudem sollte der nicht mehr zur Verfügung stehende Kohlenstoffspeicher im Wald in die Betrachtung mit einbezogen werden. Auch laufe die Verbrennung von Holz, gerade bei Scheitholz in kleinen Feuerungsanlagen ohne automatische Regelung, nie vollständig ab und es entstünden neben...

Die Redaktion empfiehlt

Mit einer Spaltkraft von 40 t und Hochleistungs-Hydraulikfunktionen macht der Hakki Pilke 55 Pro aus Stämmen mit maximal 55 cm Durchmesser hochwertiges Brennholz.

Bundesimmissionsschutzverordnung

Neue Feinstaubregeln für Holzöfen

vor von Hinrich Neumann

Mit der zweiten Stufe der Novelle der Ersten Bundesimmissionsschutzverordnung gelten seit dem 1. Januar 2021 neue Regeln für Kaminöfen.

Umweltverbände kritisieren die industrielle Bioenergienutzung. Sie befürchten Raubbau im Wald. Die Holzenergiebranche warnt davor, regionale Nutzung und Import gleichzusetzen.


Diskussionen zum Artikel

von Karlheinz Gruber

Also nochmal zum Verständnis für den NABU

Fossile Energieträger= vor langer langer Zeit (Millionen/ hunderte Millionen alter Kohlenstoff) wird bei der Verbrennung wieder in die Atmosphäre geblasen, der dort seit dem genannten Zeitraum nicht mehr dort war, weil er ja im Boden gespeichert wurde. Nun gibt Holz aus der Gegenwart ... mehr anzeigen

von Ludger Hengelsberg

Ein Brett vorm Kopf!

Das haben diese Umwelt-Faschisten allesamt. In Ihren Spielwiesen, wie Biospärenreservaten und Naturschutzgebiten, lassen sie bestes Holz einfach verrotten. Dass dabei ebenso CO2 wieder frei wird, als wenn man es verheizen würde, verscheigen diese Scharlatane. Noch besser wär`s, das ... mehr anzeigen

von Norbert Emtmann

Waldholz: Klimaschützer oder Klimakiller

Diesen sogenannten Naturschutzorganisation geht es insgeheim nur um die Besteuerung da man hier den Hausbesitzer nicht richtig abkassieren kann. Sie kennen kein nachhaltiges Leben und gegen Dummheit ist noch kein Kraut gewachsen .

von Jürgen Greiner

Mythen des Umweltbundesamtes

Das UBA kennt keine natürlichen Kreisläufe und verunglimpft Land- und Forstwirtschaft. Beim biogenen Methan unserer Grasfresser verkennt das UBA, dass das von Wiederkäuern emittierte Methan Teil des natürlichen CO2-Kreislaufs ist. Unveränderte Rinderbestände sind wie ein ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Biomasse ist nicht so grün wie sie scheint???

Frage: Hat der Herr Nabu-Präsident einen besseren Vorschlag? Was ist seiner Meinung nach dann am "grünsten"? Wenn er diese Antwort ordentlich beantworten kann, dann können wir weiterreden. __ __ Aber irgendwie finde ich es schon schräg, daß die Herrschaften jetzt, wo sie seit Jahren ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

das Grünste bei denen

ist Industriell erzeugtes künstliches Material.... da weiß er wie es produziert wurde

von Werner Hübner

Auch Erneuerbare verbrauchen Resourcen

Wenn ich da lese daß bei der Ernte , Transport etc. von Holz Energie benötigt wird , dann frage ich mich ob die noch richtig denken können. Für PV Anlagen und Windrädern werden bei der Produktion dem Transport und dem Aufbau auch Rohstoffe und Silizium und viele Metalle benötigt die ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Alte Technik neu gedacht!

Ich habe es schon kurz vorher geschrieben. Die Holzernte, den Transport, könnte man sogar auch noch klimaneutral gestalten indem man den Holzvergaser wieder reanimiert. Damit wäre der Treibstoff durch den eigenen Wald dann auch noch gesichert. Fragt sich nur, was sich dann das UBA ... mehr anzeigen

von Guido Müller

Das Hirn

dieser Personen scheint einer anderen, bisher nicht bekannten Spezies zugehörig zu sein. XXXX DEUTSCHLAND & WELT 17.11.2020 Darum sind Vögel so intelligent ---- Erstmals ist der neurowissenschaftliche Nachweis gelungen, dass Krähen Sinneseindrücke bewusst wahrnehmen. Bisher ... mehr anzeigen

von Gerd Zimmermann

Alles Milchmädchenrechnungen - Holz verbrennen kann nicht klimaneutral sein

Das BMU oder der NABU haben schon Recht, dass Holzverbrennen nicht klimaneutral sein kann. Emissionen aus Gewinnung, Verarbeitung und Transport sind nicht zu leugnen. Aber was sind die Alternativen??? PV-Anlagen und Windräder, die nachts bei Windstille durch fossile Kraftwerke ersetzt ... mehr anzeigen

von Andreas Wickel

Unselige Allianz

Einseitiges Denken ist schon immer das Markenzeichen des NABU gewesen. Vom Umweltbundesamt darf man dagegen als Steuerzahler schon fundiertes Denken mit wissenschaftlicher Expertise erwarten. Das ist allerdings schon seit Jahren nur noch eingeschränkt der Fall. Solch schlechte amtliche ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Welcher Schwachsinn!

Das UBA gehört im Grunde abgeschafft. Wegen nachweislich erwiesenem Schwachsinn. In dieser Behörde sollen Fachleute arbeiten? Da bringen die tatsächlich das Beispiel mit einem 100 Jahre alten Baum und das bei dessen Verbrennung CO2 freigesetzt würde. Mein Gott, wann denn dann? Wenn er ... mehr anzeigen

von Gerd Zimmermann

UBA = Versorgungsanstalt für NABU

Das UBA ist vorrangig eine Versorgungsanstalt für NABU-Mitglieder. Die besetzen alle hochrangigen Posten dort! Die tollen Ideen von dort dienen vornehmlich dem Selbsterhaltungstrieb (Selbstbedienungstrieb?). Die Funktionäre brauchen eine Daseinsberechtigung. Sonst müssten sie ... mehr anzeigen

von Christian Kraus

Machen wir uns nichts vor,

irgendeiner will immer unser Geld, das ist das einzige was in der Politik heute noch zählt. Brennholz vom Bauern ohne Zwischenhandel ohne Zertifizierung ohne Bürokratie ohne die ganzen Schmarotzer das geht einfach nicht. Erst wenn alle daran verdient haben dann ist es gut. Und damit ... mehr anzeigen

von Dietmar Weh

Die Ökos werden nie zufrieden sein!!

Forderungen- Forderungen und nochmals Forderungen. Sich nie an der eigenen Nase fassen und immer mit dem Finger auf andere Zeigen die IHRE HEILE WELT kaputt machen.

von Ralf Heise

Soviel ideologischer Unsinn 2

....entsteht nicht beim Atmen auch CO2? Was kann man denn gegen diese Umweltverschmutzung tun? Einfach das Atmen einstellen? Atmen wird eh überbewertet. Was kommt denn als nächstes? (Sarkasmus- und Wutmudus aus).

von Gerhard Steffek

Atmen!

Das ist auch ein entsprechenden Punkt! Die Luft enthält derzeit ca. 0,04 % CO2. Wird ausgeatmet enthält die Luft dann 4 %. Eine riesengroße Vermehrung! Alleine schon mal aus dem Grund müßte das UBA und der Nabu dann doch schon mal gegen eine unkontrollierte Vermehrung der Menschheit ... mehr anzeigen

von Ralf Heise

Soviel ideologischer Unsinn

es gäbe eine einfache Methode, diese ganze Holzverbrennerei einzustellen. Nicht mehr Heizen und wem dann kalt wird, der kann ja umziehen, in Äquatornähe braucht man nicht heizen. Lieber Gott, lass es Hirn regnen (Sarkasmusmudus aus).

von Reinhard Matzat

Hier ein Paradebeispiel wie Ideologisch man sein kann oder andere Industiemächte Ihre Finger im Spiel haben.

"Wenn Holz verbrennt, setzt es CO² frei" oh was ein Wunder!!!!! Ich bin kein Chemieexperte aber würde mich wundern wenn es ein deutlicher unterschied ist ob ich 1KW Wärme aus Holz oder Heizöl oder Methan (Biogas) an CO². Solche plumpen Aussagen verfehlen aber bei der verdummenden ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen