Interview

Jäger: Auf Waffenkontrollen vorbereitet sein!

Was ist, wenn unangemeldet ein Kontrolleur vor der Tür steht und die Waffenaufbewahrung in ihrem Haus prüfen möchte. Rechtsanwalt Wiese klärt über Rechte und Pflichten auf.

Wir sprachen mit Rechtsanwalt Carlo Wiese aus Hamm über die Waffenkontrolle durch Beamte:

Jäger müssen jederzeit mit unangemeldeten Kontrollen ihrer Waffen rechnen. Was sollten sie dazu wissen?

Wiese: Grundsätzlich dürfen die zuständigen Landesbehörden, in NRW z.B. die Kreispolizeibehörde, registrierte Waffenbesitzer unangemeldet kontrollieren. Die Kontrolleure dürfen die Wohnung aber nur betreten, wenn der Waffenbesitzer anwesend ist.

Andere Haushaltsmitglieder dürfen den Kontrolleuren den Zutritt verweigern und sollten dies auch tun. Sie müssen auch keine Auskunft darüber geben, ob der Waffenbesitzer anwesend ist. Wichtig ist, dass die Familienmitglieder dies auch wissen!

Sind Sie als Waffenbesitzer zuhause, lassen Sie sich zunächst die Dienstausweise der Kontrolleure zeigen. Bei nachvollziehbaren Gründen können Sie die Kontrolle verweigern, z.B. wenn Sie Home-Office-Zeit haben, ein berufliches (Video-)Telefonat bevorsteht oder wenn Sie einen auswärtigen Termin haben, der nicht verschoben werden kann und nicht rein dem privaten Vergnügen dient.

Insbesondere angesichts Corona ist auch eine...