Winterquartiere für Vögel, Insekten, Frösche und Kröten

Helfen Sie Igeln, Vögeln und anderen Tieren über den Winter, indem Sie Ihnen einen Unterschlupf herrichten. Unter Laub, zwischen Steinen und Holzstücken finden Nützlinge ihre Verstecke für den Winter. Je „unaufgeräumter“ der Garten ist, desto mehr Verstecke gibt es.

Helfen Sie Igeln, Vögeln und anderen Tieren über den Winter, indem Sie Ihnen einen Unterschlupf herrichten. Unter Laub, zwischen Steinen und Holzstücken finden Nützlinge ihre Verstecke für den Winter.
Je „unaufgeräumter“ der Garten ist, desto mehr Verstecke gibt es.
Achten Sie deshalb darauf, nicht jedes Blatt wegzuharken, die Stauden nicht radikal zurückzuschneiden und Hecken und Büsche nicht allzu akkurat zu stutzen.
Schon dadurch können Sie den Tieren die Suche nach einem Quartier erleichtern. Wie Sie weitere Unterschlüpfe schaffen können, verraten wir Ihnen hier:
 
Vögel: Mit Nistkästen können Sie Vögeln Unterschlupf bieten. Mit der richtigen Fütterung können Sie den Tieren zusätzlich helfen. Rotkehlchen, Meisen, Amseln und Zaunkönige sind Weichfutterfresser und können mit Haferflocken, Obst und Meisenknödeln gefüttert werden. Finken, Sperlinge, und Ammern sind Körnerfresser und fressen gerne Sonnenblumenkerne und Körnermischungen.
 
Bienen und Wespen freuen sich über hohle Pflanzenstängel und Strohhalme als Nistplatz oder Unterschlupf. Sie können hierfür Halme bündeln und an einem windgeschützten, sonnigen Platz im Gehölz aufhängen. Zum Schutz vor Nässe und Kälte können Sie die Halme mit Dachpappe umwickeln.
 
Auch nützliche Insekten suchen im Winter Schutz. Marienkäfer überwintern in Hecken, Steinhaufen, Laubdecken, verfilztem Gras oder in hohlen Holzstücken. Laufkäfer lieben im Winter das Laub, Holzbretter, Trockenmauern, Hecken, Wildgehölze und Wiesen. Solitärtbienen und -wespen suchen sich im Winter ihr Versteck in hohlen Pflanzenstängeln, abgelagerten Baumscheiben mit Löchern oder Insektenhotels. Hummeln und Schlupfwespen fühlen sich am wohlsten im „Wildwuchs“ unter Sträuchern und Hecken.
 
Fledermäusen bieten Sie ein Winterquartier, indem Sie Fledermauskästen aufhängen.
 
Frösche und Kröten suchen ihren Unterschlupf in Stein-, Reisig- und Laubhaufen sowie in Erdhöhlen und im Boden unter Hecken.

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Reingard Bröcker

Redakteurin Landleben

Schreiben Sie Reingard Bröcker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen