Genau nachrechnen lohnt sich oft! Plus

Prüfen Sie Ihre Getreide- und Rapsabrechnungen! Unsere Kontrolle hat gezeigt, dass viele Abnehmer Ihrer Ernte bei der Abrechnung weiterhin tricksen.

Ich verkaufe meine Ernten schon immer an den örtlichen Erfasser, das passt schon!“ Solche Vertrauensvorschüsse geben viele Landwirte „ihren“ Landhändlern und Erfassern nach wie vor. Meistens handeln und verhandeln Erzeuger und Käufer auch tatsächlich auf Augenhöhe und rechnen korrekt ab.

Dass Nachrechnen aber oft genug gerechtfertigt und notwendig ist, zeigt unsere aktuelle Kontrollaktion für Getreide- und Rapsabrechnungen. Die gute Nachricht: Uns erreichten weniger Abrechnungen, bei denen Landwirte Unregelmäßigkeiten vermuteten, als in früheren Jahren. Ob das aber ein Zeichen für zunehmend korrektes Vorgehen der Abnehmer ist, darf bezweifelt werden. Denn in fast allen geprüften Einsendungen fanden wir mehr oder weniger teure „Tricksereien“.

Trocknung oft zu teuer

Trocknung kostet Geld! Ob Ihr Abnehmer mit seinen Kalkulationen für den Wasserentzug Ihrer Ernte aber übers Ziel hinausschießt, sollten Sie vor der Lieferung in den Trocknungstabellen prüfen. Größere Abnehmer veröffentlichen diese auch im Internet. So lassen sich überzogene Trocknungskosten von knapp 23 €/t für Gerste mit 17% Feuchte von vornherein abwehren. Üblich und angemessen wären in diesem Fall übrigens 16 bis 18 €/t gewesen!

Aber...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen