Pommes-Krise

Bauern sitzen auf Berg von Kartoffeln

Das Geschäft mit Pommes frites ist eingebrochen. DBV-Präsident Rukwied warnt vor einer Pommes-Krise.

Bauernverbands-Präsident Joachim Rukwied warnt vor einer Pommes-Krise in Deutschland. „Die Läger sind voll von Kartoffeln, die eigentlich zu Pommes Frites verarbeitet werden sollten. Das passiert aber nicht, weil die Gastronomie derzeit so gut wie keine Pommes abnimmt“, sagte Rukwied am Montag dem „Tagesspiegel“.

Die Bauern säßen auf einem Berg von mindestens 350.000 t. Verarbeiter hätten die Produktion gestoppt oder planten es. Marktexperten schätzten einen "Überhang" an Fritten-Kartoffeln von 2 Mio. t in Nordwesteuropa. Zum Vergleich: Die ganze Kartoffelernte Deutschlands beträgt 10 Mio. t. Bei Speisekartoffeln sei eine Kaufwelle im Handel abgeebbt.

„Wir brauchen hier dringend Stützungsmaßnahmen in Form von Liquiditätsdarlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank, die mit einem Tilgungszuschuss aus Bundesmitteln versehen werden sollten. Bei der Milch und bei Rind- und Schaffleisch wurde ja bereits auf EU-Ebene die Förderung der privaten Lagerhaltung beschlossen. Das ist gut. Damit können wir Druck aus dem Markt nehmen.“

Etwas Gutes sieht Rukwied an der Corona-Krise. Sie habe dazu geführt, dass die Wertschätzung für eine funktionierende, heimische, Landwirtschaft, die hochwertige, regionale und sichere Lebensmittel produziert, gestiegen sei. „Viele Menschen sehen jetzt, wie wichtig unsere Arbeit ist. Ich würde mir wünschen, dass diese Wertschätzung auch nach der Coronakrise bleibt.“

Die Redaktion empfiehlt

Die Kurse für Pommeskartoffeln stehen weiterhin massiv unter Druck, weil der Absatz der Kartoffelstäbchen drastisch eingebrochen ist.

In der Coronakrise sind Speisekartoffeln gefragt, Kartoffelprodukte hingegen kaum. Die Erzeuger von Verarbeitungsware stehen vor einem Scherbenhaufen.


Diskussionen zum Artikel

von Stefan Oing

Habe Ich das richtig verstanden ?

Subventionierte Lagerhaltung zur Verschiebung des Problems ? Ja lernen manche es denn nie?

von Christian Bothe

@Schmitt

Gegenfrage: wie ist es mit dem Supersystem LW in der BRD???

von Christian Bothe

Zu viel Kartoffeln?

Auch da haben wir zu DDR-Zeiten reagieren müssen, Kartoffeln wurden gedämpft,und roh siliert. Außerdem wurden in Trockenwerken Kartoffelflocken produziert und das an Rindern bzw. Schweine verfüttert. Im Rostocker Futterbewertungssystem sind die Nährstoffgehalte sämtlicher ... mehr anzeigen

von Thomas Schmitt

Und wie weit ist die DDR mit ihren super System gekommen ??

von Hermann Kamm

Wertschätzung?

Lieber Herr Ruckwied, die Erzeugerpreise für Agrarprodukte sind auf den untersten Level gefallen. Meine Meinung ist wir brauchen keine Darlehen und keine Private Lagerhaltung. Es sollte unser Rechtsstaat demensprechend entschädigen!!! Genauso wie er Momentan die Großindustrie ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen