Schweinemarkt

Deutschland importiert deutlich weniger Schweine und Ferkel

Die deutschen Einfuhren an lebenden Ferkeln und Schweinen haben sich in den vergangenen Monaten weiter spürbar reduiziert.

In der ersten Jahreshälfte 2021 sind die deutschen Einfuhren von Schweinen und Ferkeln nach Deutschland gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 18 Prozent gesunken. Bereits im Jahr 2020 entwickelten sich die Lebendimporte insgesamt rückläufig, dieser Trend setzt sich nun auch im aktuellen Jahr weiter fort. Bei den registrierten Importen handelt es sich neben Ferkeln und Schlachtschweinen um Zuchttiere, wobei die Ferkel mit 86 Prozent den größten Anteil ausmachen.

Weniger Ferkel...


Mehr zu dem Thema