Markt

Jungbullen: Keine schlechten Aussichten

Das Angebot an Bullen ist überschaubar. Im Februar könnte die Nachfrage nach „guten“ Tieren aber wegen dem Ostergeschäft zunehmen.

Dank einer Jahresendrallye konnten die Jungbullen-Preise deutlich steigen. „Gute Bullen knackten sogar vereinzelt fast die 4 €-Marke“, berichtet ein Händler.

Nun beruhigt sich das Geschäft, was im Januar nicht ungewöhnlich ist. Der Bedarf an Edelteilen geht zurück. Das trifft vor allem die besseren Bullen.

Wie geht es weiter?

Das Angebot an Bullen bleibt überschaubar. „Viele Mäster haben nach den letzten beiden...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

von Hermann Kamm

keine schlechten Aussichten?????

Der Bullenpreis war vor 40 Jahren höher als heute, das sind meines Erachtens Hundsmiserable Preise. Wenn man bedenkt wie Teuer zum jetzigen Zeitpunkt Maschinen und Stallgebäude sind !!! Dann Kommen noch die heutigen Auflagen dazu. Normalerweise müsste der Bullenpreis irgendwo an die 6 ... mehr anzeigen

von Fritz Gruber

Glaub

Nicht das in 4wochen mehr Rindfleisch zubereitenkönnen als heute und die Gastronomie bleibt zu also leeres gefasel

von Gerd Schuette

"... berichtet ein Händler" "...berichtet ein Berater"

noch dünner geht die Glaskugelleserei kaum noch.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen