Globale Schätzung

Weizenverbrauch weiter über Angebot

In seiner jüngsten weltweiten Versorgungsbilanz hat das US-Landwirtschaftsministerium beim Weizen nur wenig geändert: Das verfügbare Angebot bleibt weiter kleiner als der Bedarf.

Im Gegensatz zur Maisprognose blieben die Korrekturen in der Versorgungsbilanz für Weizen überschaubar. Die weltweite Weizenerzeugung im Wirtschaftsjahr 2021/22 schätzt das US-Landwirtschaftsministerium aktuell auf 780,3 Mio. t und damit 3,4 Mio. t höher als noch im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Zunahme von 4,5 Mio. t weltweit. Aber nicht nur die für Australien, China und die EU erwarteten höheren Ernten lassen das Angebot wachsen. Das US-Landwirtschaftsministerium korrigierte auch die Anfangsbestandsschätzung um 3,7 auf 292,6 Mio. t nach oben. Damit steht im Wirtschaftsjahr 2021/22 weltweit ein Weizenangebot von knapp 1,27 Mrd. t zur Verfügung. Das wären immerhin knapp zwei Millionen Tonnen mehr als im vorangegangenen Wirtschaftsjahr. Es gab in der...


Mehr zu dem Thema