Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

BZL-Grafik

Lebensmittelpreise zwar gestiegen, für die Bauern aber gesunken

In der Wahrnehmung vieler Menschen sind die Lebensmittelpreise während des Coronajahrs 2020 deutlich gestiegen. Tatsächlich lagen die Verbraucherpreise um 2,3 % höher als 2019.

Lesezeit: 1 Minuten

In den Erzeugerpreisen für landwirtschaftliche Produkte spiegelt sich der Anstieg der Verbraucherpreise um 2,3 % zwischen 2019 und 2020 nicht wider: Sie sanken im selben Zeitraum um 3,3 %. Das teilt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit.

Besonders hart traf es die Kartoffelanbaubetriebe, die einen Preisrückgang von über 40 % hinnehmen mussten. Erfreulich war die Preisentwicklung hingegen aus Sicht der Erdbeererzeugerinnen und -erzeuger, die 2020 für ihre Ware gut 39 % mehr erhielten als noch 2019. Vor allem aber zeigen diese Werte, wie groß die Preisschwankungen sind, mit denen Landwirtinnen und Landwirte von Jahr zu Jahr kalkulieren müssen.

Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

1

Bereits 1 Leser haben kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + top informiert ins Frühjahr

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.