Europawahl

Alle gegen Genmanipulation – alle?

Fast alle EU-Parlamentskandidaten sprachen sich in unserer Diskussionsrunde gegen die "neue Gentechnik" aus - bis auf Marlene Mortler von der CSU und der Bayerische Bauernverband.

Politiker und Verbände sind sich weitgehend einig: Kein Genediting mit der CRISPR/Cas-Methode in der EU. So lautete das Fazit bei einer Diskussion zum Thema Europawahl, zu der die bayerischen Bioverbände am vergangenen Freitag in Nürnberg eingeladen haben.

SPD, die Grünen sowie die ÖDP sprechen sich klar gegen genmanipuliertes Saatgut auf Deutschen Feldern aus. Die CSU warnt bei allen Bedenken davor, dass andere Länder die Technologie zwischenzeitlich weiterentwickeln und sich somit Wettbewerbsvorteile sichern. Zudem sieht Bundestagsabgeordnete Mortler in dieser Innovation auch Potential bei der Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel. Der Bayerische Bauernverband (BBV) verzichtet aktuell auf eine öffentliche Stellungnahme. Er befinde sich, so Matthias Borst vom BBV, momentan noch in der Findungsphase zu dem Thema.

Verfolgen Sie die spannende Livediskussion im Video oben.

Die Redaktion empfiehlt

Bundesumweltministerin Svenja Schulze gibt Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner bei der Bewertung neuer Züchtungstechniken einen Korb. Sie beharrt darauf, diese als Gentechnik einzustufen....

Neue Pflanzensorten und Digitalisierung sind für Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner der Schlüssel, die Sicherung der Welternährung und der natürlichen Ressourcen zu vereinbaren. Dabei...

Die EU-Agrarminister diskutieren am 14. Mai neue Pflanzenzüchtungsmethoden. Die niederländische Agraministerin Carola Schouten hat das Thema nach dem umstrittenen EuGH-Urteil zur Genschere auf die...