Rukwied neuer Vorsitzender der FNL

Michael Heß, Joachim Rukwied, Dr. Helmut Schramm, Carl-Albrecht Bartmer, Hubert Papp Michael Heß, Joachim Rukwied, Dr. Helmut Schramm, Carl-Albrecht Bartmer, Hubert Papp
Neuer Vorsitzender der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) ist der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied. Er tritt damit die Nachfolge von Gerd Sonnleitner an, der nach zwölf Jahren als Vorsitzender nicht wieder kandidierte. Rukwied war bereits seit Oktober 2008 Mitglied des Vorstands der FNL.
 
Neben dem Vorsitzenden wählte die FNL-Mitgliederversammlung mit Michael Heß (Vice President BASF SE, Leiter BASF Crop Protection), Hubert Papp (Geschäftsführer Boehringer Ingelheim Vetmedica) und Werner Schwarz (Präsident Bauernverband Schleswig-Holstein) weitere neue Vorstandsmitglieder. Wiedergewählt wurden Carl-Albrecht Bartmer (DLG-Präsident), Manfred Nüssel, (DRV-Präsident) sowie Dr. Helmut Schramm (Geschäftsführer Bayer Crop Science). (ad)

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Doris Peitinger · 1.
    Mitglieder der FNL

    Leider bekommt man langsam den Eindruck, dass Herr Rukwied mit sorgfältiger Hand ausgewählt wurde, um genau in die Fußstapfen des Herrn Sonnleitner zu treten. Ein eigenes Profil ist jedenfalls bis jetzt nicht zu erkennen. Geschweige denn eine Änderung der Linie. Auch sollte man sich immer mal wieder die Mitgliederliste der FNL vor Augen führen, vor allem, wenn auf der grünen Woche nette Streicheltierchen präsentiert werden, die dann den Verbrauchern die moderne Landwirtschaft nahe bringen sollen.

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Kommanmder · 2.
    Ruckwied

    Nach DBV nun FNL. An deinen Leistungen werden wir dich messen, nicht an deinen Posten. Zeige Rückrat und gehe an die Basis, auch wenn es einmal unangenehm wird. Sei ein Vertreter der Bauern und nicht der Industrie. Ach noch was. Räume auch beim DBV auf.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren