Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Burgenland

Bauernbund festigt ersten Platz bei Kammerwahlen

Das Burgenland hat gewählt und der Bauernbund konnte den ersten Platz ausbauen, die SPÖ Bauern verloren knapp 1 % der Wählerstimmen.

Lesezeit: 2 Minuten

Am Sonntag stand die Landwirtschaftskammerwahl im Burgenland auf der Agenda. 57.927 Wahlberechtigte hat es gegeben, ihre Stimme nutzten rund 18.000 , wobei die Wahlkarten noch nicht dazu gezählt wurden. Der Bauernbund konnte laut vorläufigem Ergebnis ohne Wahlkarten 74,16 % der Stimmen erreichen, das ist gegenüber der Wahl 2018 ein Plus von 2,10 %.

Die SPÖ-Bauern mussten Verluste hinnehmen und kamen auf 22,67 % der Stimmen, das ist ein Minus von 0,91 %. Die Freiheitliche Bauernschaft schaffte den Einzug in die Kammer nicht. Sie kamen auf 3,17 %, um 0,56 % weniger als 2018. Die Grünen Bäuerinnen und Bauern verzichteten dieses Mal auf die Kandidatur. Montagabend soll das Endergebnis mit den Wahlkarten feststellen.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Endergebnis am Montagabend

„Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen. Auch wenn das endgültige Ergebnis noch nicht vorliegt, freue ich mich, dass unser Einsatz der letzten Jahre honoriert wird. Auch für die nächsten fünf Jahre werde ich mich wieder gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landwirtschaftskammer und den Kammerräten für alle land- und forstwirtschaftlichen Betriebe und Grundbesitzer einsetzen“ erklärt der wiedergewählte Landwirtschaftskammer-Präsident Nikolaus Berlakovich.

Gratulation auch vom Österreichischen Bauernbund

„Wir gratulieren dem Bauernbund und Nikolaus Berlakovich sowie allen Funktionärinnen und Funktionären zu diesem Erfolg. In schwierigen Zeiten zeigt sich, dass Beständigkeit Trumpf ist. Nun gilt es, den Auftrag der Wählerinnen und Wähler in die Tat umzusetzen und dem Vertrauen gerecht zu werden. Der Bauernbund wird sich weiterhin verlässlich um die Anliegen der Bäuerinnen und Bauern im Burgenland kümmern“, so Bauernbund-Präsident Abg.z.NR DI Georg Strasser und BauernbundDirektor Ing. Mag. David Süß.

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.