Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Neuwahl

Bauernbund nominiert neue Vizepräsidentin für Landwirtschaftskammer Oberösterreich

Karl Grabmayr zieht sich als Kammer Vizepräsident zurück. Bauernbund nominiert Rosemarie Ferstl als Nachfolgerin.

Lesezeit: 2 Minuten

In der Sitzung des Landesvorstandes des OÖ Bauernbundes und des Landesbauernrates am 13. März 2023 in Lambach bei Wels hat Karl Grabmayr seinen Rückzug als Vizepräsident der OÖ. Landwirtschaftskammer bekannt gegeben. Als seine Nachfolgerin wurde die Perger Bezirksobfrau des Bauernbundes und der Bezirksbauernkammer, Rosemarie Ferstl, einstimmig nominiert. Die Wahl zur Vizepräsidentin wird bei der Sommer-Vollversammlung der Landwirtschaftskammer am 22. Juni 2023 erfolgen.

„Die Landwirtschaft in Oberösterreich hat sehr viele unterschiedliche Facetten für die es sich lohnt sich einzusetzen. Es freut mich, wenn ich das in Zukunft auch als Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer mit aller Kraft tun kann“, betont Rosemarie Ferstl.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Wahl am 22. Juni bei der Vollversammlung

Ihr Betrieb befindet sich westlich von Perg, in der Ortschaft Weinzierl. Die 51-jährige ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Gemeinsam mit ihrem Mann bewirtschaftet sie einen Veredelungsbetrieb im Nebenerwerb mit den Betriebszweigen Ackerbau, Schweinemast, Rindermast, Forstwirtschaft, und ist Vorstandsmitglied im VLV Mästerring (Verband landwirtschaftlicher Veredlungsproduzenten). Doch auch die Waldwirtschaft und die Ofenholz-Produktion wird betrieben.

„Rosemarie Ferstl wird eine starke politische Stimme für die Anliegen der Land- und Forstwirtschaft sein und die notwendigen und richtigen Schritte im Sinne der oö. Bäuerinnen und Bauern setzen. Sie verfügt dabei nicht nur über die fachliche, sondern auch über die politische Erfahrung”, gratulieren Bauernbund-Landesobfrau Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Direktor Wolfgang Wallner zur Nominierung.

Karl Grabmayr wurde 2004 zum Landwirtschaftskammerrat gewählt. 2011 wurde er Vizepräsident und Bauernbund-Fraktionsobmann."Er zeichnet sich nicht nur durch seine enorme fachliche Qualität aus. Er ist einer, der immer den Menschen in den Vordergrund stellt und hat die Agrarpolitik in Oberösterreich durch seine Tätigkeit geprägt und bereichert”, bedankt sich Langer-Weninger.

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.