Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

topplus Rieder Messe 2023

Messe-Neuheiten im Bereich Landtechnik

Auch im Bereich Landtechnik gibt es einige Neuheiten in Ried zu entdecken. Von der neue Agrotron-Baureihe über E-Teleskoplader bis hin zu neuen Ballenpressen. Hier die Details.

Lesezeit: 6 Minuten

Neuer Boss am Hang

Zentrales Element der neuen Boss 2000 Alpin-Baureihe ist laut Hersteller Pöttinger (Freigelände F, Stand 1) die 1,80 m breite Pick-up. Die Mähwerke sind in drei Baugrößen mit 13,50 m², 16,10 m² und 18,70 m² Ladevolumen erhältlich.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Sie sind grundsätzlich als Tieflader ausgeführt. Mit einer Spurweite von 2,09 m stehen die Reifen neben dem Aufbau, was für maximale Standsicherheit sorgen soll. Die Pick-up wurde laut Pöttinger in der Pendelfähigkeit deutlich verbessert. In besonders anspruchsvollem Gelände soll ein nachlaufendes Tastradfahrwerk für saubere Futteraufnahme sorgen. Mit der aktiven Knickdeichselsteuerung Autotast kann die Einstellung des Mähwerkes weiter optimiert werden. Der Antrieb der fünf Zinkenträger, die durch eine Kurvenbahn geführt werden, erfolgt über einen wartungsfreien Keilriemen. Rollenniederhalter und flexible Einlaufstreifen sind serienmäßig.

Das Supermatic Förderschwingen-Aggregat soll das Futter schonen und den Leistungsbedarf gering halten. Serienmäßig verfügen die Boss 2000 Alpin über ein 6 Messer-Schneidwerk. Maximal können 16 Messer gesteckt werden. Jedes Messer verfügt über eine Einzelmessersicherung. www.poettinger.at 

--------------------------

Managementsystem für Lohnunternehmer

Die Betriebssoftware FarmAct (Freigelände E, Stand 52), die seit 2019 auf dem Markt ist, hat sich zu einem vollumfänglichen Managementsystem entwickelt. Unabhängig von ihrer Größe, können sowohl Lohnunternehmen als auch Maschinengemeinschaften, Biogasanlagen sowie Transportunternehmen ihren Betrieb mit FarmAct komplett digital verwalten.

Dem Anwender stehen digital zu unterschreibende Lieferscheine zur Verfügung. In Funklöchern werden außerdem alle wichtigen Eingaben und Fahrspuraufzeichnungen zwischengespeichert. In Kürze werden vier verschiedene Tracker angeboten. Zwei davon für Mietmaschinen, um deren Verbleib und die tatsächlich zurückgelegte Strecke einwandfrei nachweisen zu können. Zwei weitere für den Einbau in die Zugmaschinen, um Leistungskennzahlen direkt auszulesen. www.farmact.de

----------------------

Agrotron-Baureihe nach unten erweitert

Deutz-Fahr zeigt in Ried (Freigelände F, Stand 14) seine neuen 4 Zylinder-Agrotron-modelle 6130.4, 6140.4 und 6150.4 im Leistungsbereich von 130 bis 150 PS.

Sie werden mit zwei Getriebetypen angeboten: dem RVshift-Getriebe mit Full-Powershift-Konzept und 20 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgängen sowie dem stufenlosen TTV-Getriebe. Hier kann der Fahrer einfach die Zielgeschwindigkeit mit dem MaxCom-Joystick auswählen und das Gaspedal betätigen. Alle Getriebevarianten verfügen serienmäßig über das elektrohydraulische Wendegetriebe Sense-Clutch PowerShuttle mit fünf wählbaren Reaktionsstufen.

Die MaxiVision-Kabine gibt es in drei Varianten. So können die Kunden genau das Komfort- und Ausstattungspaket wählen, das sie benötigen, so Deutz-Fahr. Hervorzuheben sei der geringe Geräuschpegel und die hochwertigen Materialien in der Kabine. Die großzügige Verglasung und das Freisichtdach sorgen laut Hersteller für eine hervorragende Rundumsicht.

Das Hydrauliksystem ist serienmäßig mit einer 120 l/min Load Sensing-Pumpe ausgestattet, die bis zu fünf Steuerventile hinten mit Öl versorgt. Die elektronisch gesteuerte Heckdreipunkthydraulik ist als Standardversion mit einer Hubkraft von 9 170 kg erhältlich. Der Frontkraftheber hat eine Hubkraft von 3000 kg.  www.deutz-fahr.at 

----------------------

Von E- bis Teleskoplader

Im Bereich der Hof- und Teleskoplader zeigt die Firma Mauch (Freigelänse F, Stand 14) heuer einige Neuheiten auf der Rieder Messe. So habe sich die Marke Weidemann in Sachen Elektrifizierung deutlich weiterentwickelt. Der Hoftrac 1190e, als Nachfolger des 1160e, und der neue Teleskoplader T4512e arbeiten vollelektrisch.

Weiters bietet Weidemann in der großen Teleskoplader-Klasse zwei 7 m-Modelle an. Erweitert wurde das Sortiment nun um den neuen T9535, mit einer Hubhöhe von 9,5 m und einer Nutzlast von 3,5 t.

Die Merlo Multifarmer vereinen Teleskoplader und Traktor in einer Maschine. Das ist die perfekte Kombination für die vielfältigen Arbeiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, so Mauch.

Um das Arbeitsspektrum der Hof-, Rad- und Teleskoplader zu erweitern, bietet Mauch eine Vielzahl von Anbaugeräten, wie die Kehrmaschinen von Bema, Fütterung- und Einstreutechnik von Emily und D. Mehrtens, die Futtermischer von Sgariboldi und die vielfältigen Anbauwerkzeuge von Bressel & Lade.  www.mauch.at 

------------------

Streuer macht Gust(o) auf mehr

Der neue Universalmiststreuer Gust ist ein echter Alleskönner, verspricht Hersteller Gruber aus Saalfelden (Freigelände E, Stand1). Die zwei liegenden Stufenfräswalzen mit geschraubten Fräsklingen sollen für eine optimale Zerkleinerung der Streugüter sorgen. Mit dem serienmäßigen, hydraulischen Stauschieber sei ein lastenfreies Anfahren garantiert.

Der Fräsdeckel lässt sich hydraulisch öffnen, ist mit einer Gummischutzschicht versehen und kann bei extremen Fremdkörpern nach hinten ausweichen. Die zwei Streuteller sind mit je 4 verstellbaren Wurfschaufeln bestückt und verteilen das Streugut bis zu einer Breite von 20 m. Das Universalstreuwerk ist mit drei Freilaufkupplungen abgesichert. Der Streuer ist kompakt, leichtgängig und vielfach einsetzbar, so Gruber. Mit einer großen Auswahl an Zubehör lasse sich der Streuer auf alle Bedürfnisse und Anforderungen ausrüsten.  www.mb-otto-gruber.at 

----------------

Ballenpressen vom Stock

Das Ballenpressen vom Stock (Freigelände G, Stand 4) wird immer mehr zum Thema. RKL bietet hierfür einen speziellen Stockdosierer an. Der Dosierer wird zwischen Traktor und Presse gehängt – und schon kann es losgehen. Die Presse muss nicht komplett umgebaut werden. Daher kann diese auch am Feld genutzt werden. Je nach Presse müssen gewisse Teile abgebaut/adaptiert werden. Der Trichter wird per Kran befüllt.

Um einen gleichmäßigen Gutstrom zur Presse gewährleisten zu können, fräst eine Dosierwalze das über den Zackenkratzboden überstehende Heu ab. Walze und Kratzboden sind aufeinander abgestimmt, um Bröckelverluste zu minimieren. Der Planentrichter kann mechanisch oder auf Wunsch hydraulisch geklappt werden. Die Transporthöhe beträgt 2,75 m. Bedient wird das Gerät per Funkfernsteuerung. Je nach Presse, Presseinstellung und Kranfahrer können ca. 20 Ballen pro Stunde gepresst werden. Alle notwendigen Änderungen an der Presse nimmt RKL vor.  www.rkl-maschinenbau.at 

-------------------

Der spread-f-Verteilwagen läuft auf Schienen

Scherfler (Halle 12, Stand 12002)erweitert seine Produktreihe Futterverteilung mit der Verteilschaufel scoop-f und dem hauseigenen Futterband 2023 um einen schienengeführten Verteilwagen: dem Scherfler spread-f. Das Futter wird direkt vom Scherfler e-stat in den Verteilwagen befördert und von dort aus auf dem Futtertisch verteilt. Es sind mehrere Futtertischachsen und Rationen realisierbar, auch können mehrere Ställe bedient werden. Mit dem spread-f kann auch Stroh über dem Liegebereich verteilt werden. Zudem werde wenig Platz benötigt und der Futtertisch bleibt frei. Der spread-f erleichtert die tägliche Fütterung und das Einstreuen erheblich und ist einfach zu bedienen, heißt es von der Firma.  www.scherfler-landtechnik.at

-----------------------

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.