Vorbereitungen laufen

Grüne Woche 2020: Partnerland Kroatien startet Exportoffensive

Das jüngste Mitgliedsland der Europäischen Union bereitet sich auf den bislang größten Auftritt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin und die EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2020 vor.

Das Partnerland Kroatien startet zur Internationalen Grünen Woche Berlin 2020 eine Exportoffensive. Vom 17. bis 26. Januar wird das jüngste Mitgliedsland der EU seine bisherige Ausstellungsfläche auf dem Berliner Messegelände verdreifachen und die komplette Halle 10.2 belegen. Rund 50 Lebensmittelproduzenten aus Kroatien werden auf 1.600 Quadratmetern Hallenfläche ihre Spezialitäten für den deutschen und den Weltmarkt präsentieren. Dies kündigte Kroatiens Landwirtschaftsministerin Marija Vuckovic in Zagreb an.

Ministerin Marija Vuckovic: "In Berlin bringen wir das Beste zusammen, was Kroatien zu bieten hat: große und kleine Hersteller, geschützte und einheimische Produkte, die sich zusammen mit 1.800 Ausstellern aus der ganzen Welt Seite an Seite treffen. Deutschland ist einer unserer wichtigsten Handelspartner und unsere Präsentation wird eine außergewöhnliche Gelegenheit sein, diese Zusammenarbeit zu intensivieren, neue Geschäfte abzuschließen und die Chancen auszuloten, die Kroatien mit seinen Lebensmittelprodukten auf dem großen europäischen Markt hat."

Zudem werde Kroatien im ersten Halbjahr 2020 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen und damit unter besonderer Aufmerksamkeit der europäischen Öffentlichkeit stehen. Dies trage zusätzlich zur politischen Positionierung des Landes bei und böte Raum für Kultur und Traditionen, Essen und allem, was Kroatien besonders und anders mache, so die Ministerin.

Luka Burilovic, Präsident der kroatischen Wirtschaftskammer, betonte, dass beim Außenhandel mit Deutschland noch großes Potenzial bei den Agrar- und Lebensmittelerzeugnissen liege.

2018 wurden nach Deutschland Agrar- und Lebensmittelerzeugnisse in einem Wert von 157,7 Millionen Euro exportiert, während aus Deutschland diese Waren im Wert von 462,3 Millionen Euro importiert wurden. Im Jahr 2018 befand sich Deutschland auf Platz 4 der wichtigsten Exportmärkte Kroatiens mit einem Anteil von 7,57 Prozent am gesamten Exportwert von Agrar- und Lebensmittelerzeugnissen. Unter den wichtigsten Importmärkten rangierte Deutschland auf Platz 1 mit einem Anteil von 14,94 Prozent.

Die Redaktion empfiehlt

2020 übernimmt Kroatien die EU-Ratspräsidentschaft. Geleitet werden die Gespräche dann von Marija Vučković, die jetzt Landwirtschaftsministerin geworden ist.

Reicht T-Führerschein für Treckerkonvoi aus?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Kroatien: Landwirtschaft der extremen Gegensätze

vor von Dr. Ludger Schulze Pals Petra Jacob ,

Subsistenzwirtschaft im Balkan

vor von Schröpfer, Felicitas

Augenwürmer breiten sich aus

vor von Torsten Altmann

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen