Grüne Woche

BDM: „Es gibt kein Marktversagen, nur Politikversagen!“ Plus

Noch immer ist unser Agrarmarkt auf möglichst billige Rohstoffproduktion für die Ernährungswirtschaft ausgerichtet. Das muss sich ändern, sagt der BDM. Die Strategie dafür gebe es längst...

Das Jahr 2019 war geprägt von einer massiven Wirtschaftlichkeitskrise auf den Milchbetrieben: dauerhaft deutlich zu niedrige Milcherzeugerpreise verbunden mit höheren Kosten für die Betriebsmittel hatten zu einem Rückgang der Gewinne auf den Milchviehbetrieben um 30 % geführt. Dazu kamen Preise für Kälber von lediglich 10 Euro pro Tier. Das machte der Sprecher des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, Hans Foldenauer, am Mittwoch auf der Grünen Woche deutlich.

Er berichtete, dass nur Dreiviertel der Vollkosten in der Milchviehhaltung gedeckt seien. Auch bei der Biomilch kämen die Kosten nicht wieder herein. „Tierarztkosten, Futter, Bestandserhalt – alle Rechnungen konnten wir zwar bezahlen, aber es blieb nichts für die Entlohnung, die Kredittilgung, Rücklagen oder die Altersvorsorge“, verdeutlichte Foldenauer. Entspannt habe sich nichts.

„Da ist es kein Wunder, dass die Bauern rebellisch werden und sich gegen jede weitere Belastung wehren“, meint auch BDM-Vorstandsvorsitzender Stefan Mann mit Blick auch auf die zahlreichen Bauernproteste seit dem Herbst vergangenen Jahres.

„Wenn der Teufelskreis aus „Kostendruck à Intensivierungsdruck à negative Umweltfolgen à Auflagen à noch mehr Kostendruck“,...

Die Redaktion empfiehlt

Mit der Sektorstrategie 2030 und einer Branchenorganisation Milchviehhalter will der BDM die Marktbedingungen der Milchbauern verbessern. Es könne nicht sein, dass die Bauern den Vorgaben der...

Bei der Internationalen Grünen Woche wollen Branchenvertreter die Maßnahmen der Sektorstrategie 2030 vorstellen. Worauf haben sie sich geeinigt? Und wer trägt die Ergebnisse mit?

Die Aussage von DBV-Vizepräsident Karsten Schmal, der BDM habe sich im letzten Moment aus dem Kompromiss zur Sektorstrategie 2030 verabschiedet, hat der BDM richtiggestellt.

Der BDM-Vorsitzende Stefan Mann erwartet von der Bundesregierung angesichts der aktuellen Lage in der Landwirtschaft schnelle Lösungen anstatt endloser Diskussionen.

Niedrige Milcherzeugerpreise und höhere Kosten für Betriebsmittel führten zu einem Gewinnrückgang um 30 %. BDM-Vorsitzender Stefan Mann kritisiert Darstellung der Zahlen des...


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Marktmechanismen

Die Vollkosten werden nicht gedeckt... unter diesen Vorraussetzungen würde man in anderen Wirtschaftszweigen die Produktion verkaufen, einstellen, aber KEINESFALLS investieren und die Produktion noch mal weiter ausweiten. Die Landwirte glauben, sie müssten ihre Höfe erhalten - das ist ... mehr anzeigen

von Hans Nagl

Das System ist Todkrank.

Schauen wir uns doch denn sogenannten freien Markt bei Schweinen an , nur weil in China ASP grassiert also Not und Elend bei den Bauern ( Berufskollegen ) gibt es gute Preise . Ist das eine humane Welt ( Politik) ???

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen