DLG-Unternehmertage digital

Milchviehhalter im Krisenmodus?

Die Auswirkungen der Coronakrise trafen auch die Milcherzeuger. Ein Erzeugerberater aus Ostdeutschland und eine Betriebsleiterin eines Milchviehbetriebs mit Direktvermarktung berichten.

Jede Krise birgt auch Chancen, waren sich die Referenten der Unternehmertage digital, ausgerichtet von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG), einig. Dr. Sven Grupe vom Beratungsunternehmen Koesling Anderson hat auf den Milchviehbetrieben keine großen Auswirkungen der Coronakrise auf die Primärproduktion festgestellt: „Die Milch wurde abgeholt und Futtermittel wurden geliefert“, erklärt er. Grupe betreut Betriebe in Ostdeutschland mit einer durchschnittlichen Herdengröße von 900 Kühen. Auch betriebliche Entscheidungen sind durch Corona kaum beeinflusst worden.

Niedrige Auszahlungspreise

Indirekt wirkte sich die Krise allerdings in Form von niedrigeren Milchauszahlungspreisen aus. „Zuschläge haben deutlich mehr an Bedeutung gewonnen“, erklärt der Berater. „Die Betriebe versuchen alles mitzunehmen, was geht.“ Zusätzlich sind die Schlachtviehpreise deutlich gesunken, normalisieren sich inzwischen aber wieder....


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Digitale DLG-Unternehmertage 2020

Paetow: Zwischen Hype und Trend sauber unterscheiden

vor von Stefanie Awater-Esper

Die DLG arbeitet an einem neuen Zukunftsbild für die deutsche Landwirtschaft. Dieses muss über Stückkosten, Erträge und Tageszunahmen hinaus gehen, sagt DLG-Präsident Hubertus Paetow.