Bundesverband Rindermast

Neuer Verband für deutsche Rindermäster

Der Berufsverband Rindermast will zukünftig die Interessen von Mutterkuhhaltern, Bullen- und Färsenmästern vertreten. Wir haben mit den Initiatoren über die Hintergründe gesprochen.

Erlösschwache Wirtschaftsjahre und immer höhere Anforderungen. Der neue Berufsverband Rindermast will dem entgegenwirken. Wir haben mit den Gründern gesprochen:

Sie haben eine Interessensvertretung für Mastrinderhalter gegründet. Was steckt dahinter?

Lambers: Es gab bisher keinen bundesweiten Verband, der sich insbesondere mit den politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen der Rindermast befasst und die Interessen der betroffenen Landwirte vertreten hat. Neben den zuletzt erlösschwachen Wirtschaftsjahren war die Veröffentlichung des „Praxisleitfaden EiKoTiGer“ durch Wissenschaftler von KTBL und Thünen-Institut ausschlaggebend für die Gründung des Berufsverbands Rindermast e.V. (BVRM).

Welche Ziele verfolgt der Verband?

Lambers: Wir wollen das Sprachrohr für Mutter­kuhhalter, Färsen- und Bullenmäster...


Diskussionen zum Artikel

von Eckard Wendt

zu Winfried Klosterkamp , Bauernhand

Die Konzentration im Schlachtbereich und die dort erzielten Gewinne verdeutlichen die alte Weisheit unübersehbar: Verdient wird nicht in der Landwirtschaft, sondern an der Landwirtschaft. Tönnies baute ein 5-Mio €-Stadion ... bestimmt steuerbegünstigt als Betriebssportstätte, in der ... mehr anzeigen

von Eckard Wendt

Hoffnungsvoller Ansatz?

In der BVRM-Satzung, die auf der Homepage des Verbandes nachzulesen ist, stehen hehre Ziele. Wie z.B. diese beiden: „Wir möchten die Verbraucher aufklären und nicht belehren. Hierfür ermöglichen wir einen transparenten Einblick in unsere nachhaltige und klimabewusste Rinderhaltung. ... mehr anzeigen

von Fritz Gruber

Ich persönlich

Finde das sehr gut werden wir doch von den derzeitigen Bauernverbänden und übrigen Organisationen so gut wie überhaupt nicht erwähnt und sind nur das fünfte Rad am Wagen nur einen Einwand hätte ich noch vergesst die bayrischen Mäster nicht

von Winfried Klosterkamp

Bayern nicht in Deutschland ?

von Norbert Post

Verband

lass uns doch noch mehr Verbände gründen. Je weniger wir werden, desto mehr sollten wir uns zersplittern.ISN kannste auch auflösen und diverse andere. Wir müssen mal überlegen, was wir überhaupt benötigen und wie wir das strukturieren. Ich habe so den Eindruck, als wenn jeder der ... mehr anzeigen

von Norbert Post

Verband

lass uns doch noch mehr Verbände gründen. Je weniger wir werden, desto mehr sollten wir uns zersplittern.ISN kannste auch auflösen und diverse andere. Wir müssen mal überlegen, was wir überhaupt benötigen und wie wir das strukturieren. Ich habe so den Eindruck, als wenn jeder der ... mehr anzeigen

von Winfried Klosterkamp

Bauernhand

Herr Schulze Finkenbrink hat recht es muss von Bauerhand ausgehen, das die Verbände nichts für uns machen kann man an der Gewinnverdopplung von Vion und dergleichen ablesen von wegen Kriese die uns immer wieder suggeriert wurde.

von Wilfried Brade

Sehr gut - endlich!

Die Gründung einer bundesweiten Interessensvertretung ist aktuell genau richtig. Nur wenn die Bullenmäster und Mastrinderhalter sich organisieren und gemeinsam und einheitlich wirken, kann ihre stiefmütterliche Stellung in der Nahrungsmittelbranche, beim Bauernverband (DBV) oder in der ... mehr anzeigen

von Dietmar Weh

DBV = Ackerbauernverband

Und weiter geht die Demontage des "Einheitsverbandes" DBV. Ist auch gut so. Denn wer nur einseitig Bauern bevorzugt hat das Recht verloren für alle zu sprechen. Fragt sich nur wann es die Politik einsieht. Falls die Grünen an die Macht kommen, könnts einen gewaltigen Rummpler tun.

von Hermann Helmers

Was soll das

Wir brauchen ein Verband der "klar" Stellung bezieht und sich nicht medienkonform verhält. Sonst wird alles so bleiben wie es eh schon ist. Die Bevölkerung wird schon genug verscheissert.

von Markus Schulze-Finkenbrink

GENAU

Deswegen haben wir diesen Verband gegründet! Gemeinsam und stark unsere Positionen darlegen. Mitreden und nicht über uns reden lassen! Zeigen wie es ist, und verhindern, das über unsere Köpfe hinweg entschieden wird! Und das ist erst der Anfang!!!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen