US-Schweinehalter produzieren immer nachhaltiger

Die US-Schweinehalter produzieren immer umweltfreundlicher. Das hat eine Studie der Uni Arkansas ergeben.

Laut einer Studie der US-amerikanischen Universität von Arkansas produzieren die Schweinefarmer in den USA heute umweltfreundlicher denn je. Für die Herstellung eines Pfunds Schweinefleisch werden im Vergleich zu 1960 knapp 80 % weniger Fläche, 25 % weniger Wasser und 7 % weniger Energie benötigt, heißt es in der Studie. Der CO2-Fußabdruck konnte dadurch deutlich verbessert werden. Ein maßgeblicher Grund für die Verbesserung der Ökobilanz ist die die bessere Futterverwertung. Benötigte ein Schwein in den 1960er-Jahren noch 4,5 kg Futter für die Produktion von 1 kg Fleisch, sind es derzeit 2,8 kg Futter. „Die Studie bestätigt, dass wir US-amerikanischen Schweinehalter große Fortschritte beim Umweltschutz gemacht haben und unseren Teil zur Lösung der Klimaprobleme beitragen“, betont Steve Rommereim, National Pork Board Präsident und Schweinehalter aus Alcester.

Im Gegensatz zu früheren Auswertungen wurde in der neuen Studie ein umfassender Ökobilanzansatz verwendet. So wurden z.B. die mit der gesamten Lieferkette verbundenen Material- und Energieflüsse berücksichtigt, angefangen bei der Gewinnung von Rohstoffen, die für die Produktion von Schweinefleisch nötig sind.

John Deere stellt neue Traktoren der Serie 6M vor

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Marcus Arden

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Marcus Arden eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Michael Koch

Noch etwas

schaut mal auf die Schwänze der Sauen . Bei uns ein Fall für den Tierschutz .

von Michael Koch

Ist das

bei uns etwa schlechter ? Ich denke nicht . Wird nur nicht vernünftig kommuniziert . Was wir bereits erreicht haben wird konseqent verschwiegen , warum wohl .

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen