Reportage

100 € mehr pro Kuh Plus

Marc Berger schwört auf Zuckerrüben, weil er die Inhaltsstoffe in der Milch damit pushen kann und weniger Eiweißfutter braucht.

Gut 25 Jahre lang gab es auf dem Betrieb von Marc Berger aus Bad Liebenzell (Lkr. Calw) keine Rüben mehr. Heute baut der junge Milchviehhalter und Biogasbetreiber mit Begeisterung wieder Zuckerrüben an. „Die Zuckerrübe im Trog erhöht die Futteraufnahme meiner Herde und führt zu höheren Fett- und Eiweißgehalten in der Milch. Und in die Biogasanlage wirkt sie bei schwer vergärbaren Substanzen, wie z.B. bei viel Gras, als Anheizer. Durch den Zucker kommt auch da mehr Gas raus und die Rührfähigkeit wird besser. “

Frisch und siliert verfüttern

Seinen rund 70 Kühen verfüttert Berger die Zuckerrüben on top zur bestehenden Ration aus Gras- und Maissilage das ganze Jahr in einer Mischsilage mit Mais. Der Anteil der Schnitzel darin beträgt derzeit ca. 20 %. Die übrigen Rüben landen...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen