Volksbegehren

Volksbegehren: So viel Aufklärungsarbeit wie noch nie

Der Ärger über das Volksbegehren treibt die Landwirte in Baden-Württemberg zu einer massiven Protest- und Aufklärungswelle an. Mancherorts ernten sie dafür Hasskommentare.

Selbst mitten in der Haupterntezeit von Obst und Wein stellen etliche Bauern am Bodensee oder am Kaiserstuhl derzeit Kreuze oder Plakate auf, schließen sich vor Ort für verschiedene Aktionen zusammen und diskutieren auf Facebook. "So viel Öffentlichkeitsarbeit aus der Basis haben wir noch nie erlebt", lobt Padraig Elsner vom Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband (BLHV) in Freiburg.

Direkten Dialog anbieten

Das Anliegen der Bauern: Verständnis dafür zu erreichen, welche Auswirkungen das Volksbegehren in der jetzigen Form für die regionale Landwirtschaft hätte. "Wir klagen nicht an und wollen die Leute nicht mit erhobenem Zeigefinger von einer Unterschrift unter das Volksbegehren abhalten, sondern sie mit Argumenten aufklären und einen Dialog zum Thema anbieten", sagen die Bodensee-Bauern gegenüber Südplus.

Die Gruppe - im Kern bestehend aus 10 bis zwölf Obst- und Hopfenbauern vom Bodensee - haben sich extra für dieses Anliegen zusammengefunden und kurzerhand...