Geschäftszahlen

John Deere steigert Nettogewinn im vierten Quartal um 19 %

Die Umsätze bei John Deere mit den kompakten Landmaschinen und Rasenmähern sind aufgrund höherer Preise und größerer Liefermengen im vierten Quartal gestiegen.

Deere & Company hat im vierten Quartal des Geschäftsjahres (31. Oktober 2021) einen Nettogewinn von 1,283 Mrd. US-$ bzw. 4,12 US-$ je Aktie erwirtschaftet. Im Vorjahr lag das Quartalsergebnis zum Stichtag 1. November 2020 bei 757 Mio. US-$ bzw. 2,39 US-$ je Aktie.

Im Geschäftsjahr 2021 erreichte der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn 5,963 Mrd. US-$ (2,751 Mrd. US-$ in 2020) bzw. 18,99 US-$ (8,69 US-$ in 2020) je Aktie. Weltweit stiegen die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021 um 16 % auf 11,327 Mrd. US-$ und im kompletten Geschäftsjahr um 24 % auf 44,024 Mrd. US-$.

Dabei beliefen sich die Maschinenumsätze auf 10,276 Mrd. US-$ im vierten Quartal (8,659 Mrd. US-$) bzw. auf 39,737 Mrd. US-$ (31,272 Mrd. US-$) im Geschäftsjahr.

Geschäftsverlauf

Für das Geschäftsjahr 2022 wird ein auf Deere & Company entfallender Nettogewinn in Höhe von 6,5 bis 7,0 Mrd. US-$ erwartet.

Tabelle

Industrie Ausblick 2022 (Bildquelle: Deere & Company)

Tabelle

Deere Ausblick 2022 (Bildquelle: Deere & Company)


Mehr zu dem Thema