Waiblingen

Neue Benzinmotorsense Stihl FS 261 C-E für die Landwirtschaft

Die FS 261 C-E verfügt über eine hohe Durchzugskraft. Damit eignet sich die 7,8 kg leichte Profi-Motorsense für vielfältige Einsatzbereiche in der Landschaftspflege und in der Landwirtschaft.

Mit einer Leistung von 2 kW ist die FS 261 C-E laut Stihl das passende Gerät für vielfältige Einsatzbereiche in der professionellen Landschaftspflege und in der Landwirtschaft. In Verbindung mit dem neuen Getriebe verfüge sie über eine hohe Durchzugskraft aus und überzeuge mit ihrem Beschleunigungsverhalten, so der Hersteller.

Durch ihren großen Mähkreis mit einem Durchmesser von 520 mm soll sie eine große Flächenleistung mitbringen. Das gewährleiste einen schnellen Mähfortschritt und steigere somit die Arbeitsleistung.

Über den Fadenmähkopf hinaus kann das Gerät mit einer großen Auswahl weiterer Schneidwerkzeuge betrieben werden. Damit reicht der Einsatzbereich der neuen Profi-Motorsense von großflächigen Mäh- und Pflegearbeiten im Landschaftsbau und im kommunalen Umfeld bis hin zum Ausschneiden von Baumkulturen im Forst.

Arbeitskomfort

Dank ErgoStart ist die Sense leicht zu starten. Das Antivibrationssystem ermöglicht, vor allem auch in Verbindung mit dem verhältnismäßig geringen Gewicht des Geräts, eine kräfteschonende Führung. Zudem kann der Zweihandgriff in Neigung und Schaftposition werkzeuglos an die individuellen Anforderungen der Anwender und Anwenderinnen angepasst werden und der zum Lieferumfang gehörende Stihl Doppelschultergurt sorgt für zusätzlichen Tragekomfort.

Das Getriebe des neuen Motorsensen-Modells ist über eine Schraube zum Nachschmieren zugänglich und die Motorelektronik ist diagnosefähig. In der Fachwerkstatt können dadurch die wesentlichen Systemdaten über ein Diagnosegerät ausgelesen und im Fall der Fälle Störungen schnell lokalisiert und behoben werden.

Die Motorsense lässt sich zudem mit einem auf dem Gerät angebrachten Smart Connector ganz einfach in die cloudbasierte Systemlösung STIHL connected integrieren. Profis bietet dieses digitale Flottenmanagement unter anderem einen detaillierten Überblick über alle relevanten Gerätedaten, wie beispielsweise Laufzeit und Alter oder auch anstehende Wartungen und die Wartungshistorie.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.