Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

Selbst entwickelt und produziert

Neue Hoflader von Kaweco

Kaweco stellt zwei neuentwickelte und selbstproduzierte Hoflader vor. Wir berichten von den Einzelheiten der Modelle KW 25-27 und KW 25-19. 

Lesezeit: 2 Minuten

Kaweco stellt zwei neue Hoflader-Modelle KW 25-27 und KW 25-19 vor. Die Bezeichnung setzt sich aus dem Betriebsgewicht und der Leistung des Yanmar-Motors mit Dieselpartikelfilter zusammen: 2500 kg Betriebsgewicht für beide Modelle und entweder 27 oder 19 kW Motorleistung.

Neben der Standard-Ausführung des Motors bzw. der Motorsteuerung ist optional das Comfort Inching erhältlich, bei dem eine Motordrehzahl eingestellt und das Gaspedal als Fahrpedal genutzt werden kann. Außerdem kann ebenfalls optional eine Tempomat-Funktion eingebaut werden.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Kaweco: Hoflader mit größerem Radstand

Kaweco hat den Radstand der neuen Hoflader auf 1575 mm vergrößert. Dies soll zu einer besseren Stabilität, einer höheren Kipplast und einer größeren Hubkapazität führen. Der KW 25-27 hat eine Hubkapazität von 2295 kg und eine Kipplast von 3060 kg.

Der ECO-Antrieb von Automotive bringt dem Hoflader eine Leerlaufdrehzahl von 800 U/min und eine Fahrdrehzahl von 1100 U/min. Die serienmäßige Hydraulikpumpe liefert eine Leistung von 51 l/min. Eine größere Ölpumpe ist als Option erhältlich. Durch das neue Antriebskonzept kann eine maximale Zugkraft von 2300 kg erreicht werden.

Durch eine verbesserte Kinematik sollen laut Kaweco eine gute Nivellierung und ein guter Kippwinkel der Anbaugeräte verwirklicht werden. Der Lader hat einen Euro-Anschluss, andere Anschlüsse sind optional.

Gute Federung für den Hoflader

Die neue Maschine ist serienmäßig mit dem Headguard, einer offenen Kabine, ausgestattet. Optional ist ein aufklappbares Kabinendach oder sogar eine geschlossene Kabine erhältlich. Die Kabine kann seitlich für Wartungszwecke gekippt werden.

Die Fahrerplattform ist auf vier Gummiblöcke gelagert, die eine Federung auf vier Punkten ermöglicht. Diese Gummiblöcke sind je nach Gewicht des Fahrers mit unterschiedlicher Elastizität erhältlich. Somit kann eine Dämpfung individuell gewählt werden.

Bei der Entwicklung der neuen Hoflader standen nach eigenen Angaben folgende Dinge im Vordergrund: Ein neuer Motor, der die Abgasstufe 5 erfüllt, ein neues Antriebskonzept, eine verbesserte Kabine, ein größerer Radstand und Hydrauliksystem mit großer Kühlkapazität.

Weitere Modelle in Planung

Neben dem KW 25-27 und dem KW 25-19 werden weitere Modelle folgen. Die Tele- und Infra-Variante wird ebenfalls in absehbarer Zeit für den Kaweco-Hoflader zur Verfügung stehen. Außerdem arbeitet Kaweco an der Entwicklung kleinerer und größerer Modelle sowie an der Elektrifizierung.

Die Redaktion empfiehlt

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.