Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Forschung

Absichtserklärung zur Erforschung des Weizens von morgen

Deutsche und mexikanische Forscher arbeiten bei der Züchtung von krankheitsresistentem und stresstolerantem Weizen zusammen

Lesezeit: 1 Minuten

Das Julius Kühn-Institut (JKI) und das Internationale Zentrum für die Verbesserung von Mais und Weizen (CIMMYT) in Mexiko wollen die gemeinsame Forschung zu krankheitsresistentem und stresstolerantem Weizen intensivieren. Eine entsprechende Absichtserklärung haben Vertreter beider Organisationen unterzeichnet.

Ziel der engeren Zusammenarbeit sei es, den aktuell multiplen Herausforderungen im Weizenanbau zu begegnen, erklärte JKI-Präsident Prof. Frank Ordon. Die Erträge müssten steigen, um die wachsende Weltbevölkerung mit Eiweiß und Kohlehydraten zu versorgen. Zudem müssten die Sorten widerstandsfähiger gegen Hitze- und Trockenstress und resistenter gegen Krankheiten und Schädlinge werden, um Ertragsverluste zu vermeiden und eine umweltfreundliche Produktion zu gewährleisten.

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Die aktuelle Unterzeichnung der „Joint Declaration of Intent“ zwischen JKI und CYMMIT sei neben der „Wheat Initiative“, die seit 2018 ihr Büro am JKI-Standort Berlin habe, ein weiterer wichtiger Knoten im weltweiten Forschungsnetz zur Verbesserung des Weizens, betonte Ordon.

Der Direktor von „CIMMYT's Global Wheat Program“, Dr. Hans-Joachim Braun, hob die bisherigen Erfolge des CIMMYT hervor. So habe die sogenannte „Grüne Revolution“ ihren Ausgang am CIMMYT genommen. Bis heute trage die Einrichtung durch ihre Forschung und Züchtungsarbeit zur Verbesserung von Weizen- und Maissorten bei.

Die Redaktion empfiehlt

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.