top agrar plus Leserfrage

Düngeverordnung: Welche Strafen drohen Angestellten und Lohnunternehmern bei Verstößen?

Ich bin auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Lohnunternehmen angestellt. Was passiert, wenn mein Chef oder Kunden mir Aufgaben geben, die gegen die neue DüV verstoßen? Wer macht sich strafbar?

Frage:

Ich bin Landwirtschaftsmeister und auf einem landwirtschaftlichen Betrieb angestellt. Ich habe Angst, dass mein Chef die neue DüV nicht ernst nimmt und mir Aufgaben gibt, die gegen die neue DüV verstoßen z. B. die doppelte Menge N düngen als vorgesehen oder bei Frost Gülle ausbringen.

Mache ich mich dann strafbar oder mein Chef, der mir den Auftrag erteilt hat? Wie hoch sind die Strafen bei Verstößen? Unterscheiden sich diese je nach Bundesland oder sind die bundesweit einheitlich?

Außerdem fahren wir noch Gülle im Lohn für andere Kunden. Wie ist das da geregelt, wenn die Kunden uns Aufträge erteilen, die gegen die neue DüV verstoßen, z. B. Gülle fahren bei Frost? Machen wir uns strafbar oder unsere Auftraggeber? Was sind die Konsequenzen?

Antwort:

Sie düngen für Ihren Chef, der der Betriebsinhaber ist: Einmal als Angestellter auf dem Betrieb Ihres Arbeitgebers, dann als Mitarbeiter im angeschlossenen Lohnunternehmen für andere Betriebe.

Die Düngeverordnung sieht bestimmte Pflichten für Betriebsinhaber vor. Dazu gehört zum Beispiel die grundsätzliche Pflicht zur Ermittlung des Düngebedarfs vor dem Aufbringen wesentlicher Nährstoffmengen. Zudem sind Betriebsinhaber generell verpflichtet, die Düngebedarfe und die Düngungsmaßnahmen aufzuzeichnen.

Bei vielen anderen Punkten nennt die Düngeverordnung aber nicht explizit den Betriebsinhaber. So lautet die Formulierung etwa, dass der ermittelte Düngebedarf nicht überschritten werden darf. Weiter heißt es in der Düngeverordnung, dass ein Aufbringen von Stickstoffdüngern nicht erfolgen darf, wenn der Boden gefroren ist. Dementsprechend gelten diese Verbote auch für Sie als Angestellten und nicht nur für den Betriebsinhaber.

Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeld

Die DüV regelt Ordnungswidrigkeiten bei Verstößen. So handelt ordnungswidrig, wer vorsätzlich oder fahrlässig einen Düngebedarf überschreitet oder wer vorsätzlich oder fahrlässig auf gefrorenem Boden Stickstoff aufbringt. Auch hier wird nicht zwischen Betriebsinhabern oder anderen Personen unterschieden. Daher begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, wenn Sie im Auftrag Ihres Vorgesetzten auf dessen Betrieb oder als Mitarbeiter im Lohnunternehmen im Auftrag anderer Betriebe bei Frost Gülle aufbringen.

In der...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.