top agrar plus Was Sie wissen müssen

Kennen Sie die Auflagen der Pflanzenschutzmittel?

Zum Schutz von Gewässern hat jedes Pflanzenschutzmittel andere Abstandsauflagen. Wie Sie diese am besten erfüllen, erklärt Ihnen unser Autor.

Unser Autor: Günter Klingenhagen, Landwirtschafts­kammer Nordrhein-Westfalen

Die verschiedenen Gewässerschutzauflagen von Pflanzenschutzmitteln sollen Oberflächen- und Grundwasser vor Wirkstoffeinträgen schützen. Weil z. B. wasserlösliche Stoffe über Drainagen in die Vorfluter gelangen können, haben diese Mittel eine Drainauflage. Weiterhin gibt es Auflagen, um die Runoff-Gefahr zu senken und Abdrift zu reduzieren.

Randstreifen gegen Runoff

Ein  Runoff  kann nach Starkniederschlägen insbesondere auf hanggeneigten Flächen verstärkt auftreten. Daher sind einige Mittel mit sogenannten NW-Auflagen belegt. Eine entsprechende Auflage gibt es z. B. für den Einsatz von 0,6 l/ha Herold SC im Vorauflauf.

Diese NW 706 besagt: „Zwischen behandelten Flächen mit einer Hangneigung von über 2 % und Oberflächengewässern – ausgenommen nur gelegentlich wasserführender, aber einschließlich periodisch wasserführender – muss ein mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsener Randstreifen vorhanden sein. Dessen Schutzfunktion darf durch den Einsatz von Arbeitsgeräten nicht beeinträchtigt werden. Er muss eine Mindestbreite von 20 m haben. Dieser Randstreifen ist nicht erforderlich,

  • wenn ausreichende Auffangsysteme für das abgeschwemmte Wasser bzw. den abgeschwemmten Boden vorhanden sind, die nicht in ein Oberflächengewässer münden bzw. mit der Kanalisation verbunden sind oder
  • Mulch- oder Direktsaatverfahren angewendet werden.“

In Kurzform: Liegt die Hangfläche an einem Gewässer und erfolgt die Saat nach einer Pflugfurche, muss vor dem Gewässer ein 20 m breiter Grasstreifen liegen.

Die Breite des geforderten Streifens variiert allerdings je nach Präparat, Aufwandmenge und Anwendungszeitpunkt. So gilt z. B. beim Einsatz von 330 g/ha Atlantis Flex (Getreide, Frühjahr, Nachauflauf) die Auflage NW 701, die einen 10 m breiten Streifen vorschreibt. Für 3,5 l/ha Stomp Aqua, eingesetzt im Vorauflauf Herbst in Getreide, gilt dagegen die NW-Auflage 705, die einen 5 m breiten Streifen fordert. Einige Präparate besitzen dagegen gar keine entsprechenden Auflagen. Wie gängige Herbizide eingestuft sind, entnehmen Sie der Übersicht 1.

Auch die Bodenstruktur ist entscheidend

Nun weiß man aus Erfahrung, dass Randstreifen nur bedingt einen Wasserabfluss von der Fläche verhindern können. Größere Wassermengen laufen durch den Streifen hindurch bzw. bei platt liegendem Gras auch darüber hinweg. Letztlich lässt sich Runoff nur vermeiden, wenn das Wasser von dort, wo es anfällt, nach unten geleitet wird.

Dass Böden dazu nur in der Lage sind, wenn erstens die Bodenoberfläche durch die Niederschläge nicht zuschlägt, und zweitens das Wasser zügig in tiefere Bodenschichten abgeleitet werden...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.