Interview

Größtes Wildpflanzenprojekt in Deutschland Plus

Im bayerischen Landkreis Rhön-Grabfeld wollen über 70 Landwirte zusammen auf 100 ha Wildpflanzen für die Biogaserzeugung anbauen.

Um was geht es bei Ihrem Projekt?

Klöffel: Wir haben auf rund 100 ha in unserem Landkreis eine Wildpflanzenmischung ausgesät und geerntet. Die Initiative dazu hatten der Bund Naturschutz und die Agrokraft. Bislang haben wir das in Eigenregie durchgeführt. Ab diesem Jahr bekommen die teilnehmenden Landwirte über den bayerischen Naturschutzfonds einen jährlichen Zuschuss von 500 €/ha für den Anbau. Den Aufwuchs verwerten wir in drei Gemeinschaftsbiogasanlagen. Die Anbauer erhalten dafür 20 €/t. Das Ganze läuft erst einmal über drei Jahre. Wir wollen möglichst viele Bauern dazu bewegen, mitzumachen. Daher haben wir den Anbau pro Betrieb auf 3 ha gedeckelt. Bis jetzt haben wir über 70 Interessenten, die die Wildpflanzenmischung anbauen wollen. Damit ist es das wohl größte Wildpflanzenprojekt in Deutschland.

Welche Pflanzen bauen Sie...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen