Verkehrswende

Biokraftstoffe für mehr Klimaschutz in der Land- und Forstwirtschaft

Zwei Biokraftstofftagungen auf Haus Düsse und in Berlin setzen sich mit alternativen Antrieben wie Pflanzenöl oder Biomethan auseinander.

Klimaschutz ist neben Biodiversität ein zentrales Thema öffentlicher Bewegungen. Zur Einhaltung der europäischen Klimaschutzziele ist die deutsche Landwirtschaft aufgefordert, bis zum Jahr 2030 noch 16 % ihrer Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

In der Land- und Forstwirtschaft sind zudem die Folgen der Dürrejahre 2018 und 2019 unübersehbar. Diese Sektoren und insbesondere die Landwirtschaft sind aber nicht nur betroffen, sondern Teil der Lösung. Rapsölkraftstoff und Biomethan sind in Verbindung mit heute verfügbaren modernen Motor- und Abgasbehandlungskonzepten einsatzbereit. Die Technologieentwicklung ist von internationaler Bedeutung, um regionale Versorgungsprobleme beispielsweise in Entwicklungsländern mit dezentral erzeugten Biokraftstoffen zu lösen. Bei der Herstellung entstehen nicht nur wertvolle Nebenprodukte für die Tierernährung, sondern mit der Vergärung geht ein Veredelungsprozess einher, der insbesondere die Düngerwirkung des Stickstoffanteils in der Biogasgülle erheblich verbessert und den Boden mit Kohlenstoff anreichert. Marktzugang und Akzeptanz in der Politik aber auch in der Landwirtschaft selbst müssen entwickelt werden, damit nachhaltige und treibhausgasoptimierte Biokraftstoffe ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Zwei Tagungen auf Haus Düsse und in Berlin

Zwei Tagungen zu dem Thema soll hierzu beitragen. Sie beschäftigen sich mit Technik, Rahmendingungen und neuen Forschungsergebnissen:

- Die nordrhein-westfälischen Biokraftstofftagung am 28.11.2019 auf Haus Düsse soll die Klimaschutzpläne und -ziele der Land- und Forstwirtschaft vor dem Hintergrund alternativer Antriebstechnik diskutieren. Fachreferenten werden Maßnahmenpläne und die Umsetzbarkeit diverser Programme vorstellen sowie den aktuellen Stand der Forschung, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen erläutern. Darüber hinaus soll die Biokraftstofftagung Vorteile des Einsatzes alternativer Kraftstoffe in der Forsttechnik anhand von Praxisbeispielen aufzeigen.

Dazu laden das Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW (ZNR), das Netzwerk Kraftstoffe und Antriebe der Zukunft der EnergieAgentur.NRW und NaRoTec e.V. nach Haus Düsse ein (www.duesse.de).

- Traditionell findet am Vorabend der NRW- Biokraftstofftagung (27.11.2019) der offene Brenner- und Ölmüllerstammtisch im Westfalenkeller Haus Düsse statt, wofür um eine kurze, separate Anmeldung gebeten wird.

- Gegenstand der Vorträge im Forum Biokraftstoffe in der Land-und Forstwirtschaft im Rahmen des 17. Internationalen Fachkongresses "Kraftstoffe der Zukunft" sind insbesondere die Vorstellung von Markteintrittsstrategien am Beispiel von Biomethan-Traktoren des Landmaschinenherstellers New-Holland, die Vorstellung umfangreicher Praxiserfahrungen mit einem Gastraktor, der über 1.000 Stunden mit Biomethan an der Universität Rostock geprüft wurde. Im Falle von Rapsölkraftstoff stellt sich die Frage nach der Kraftstofferkennung, hier erläutert an einem Stufe-5 Motor des Herstellers JohnDeere. Ein Bericht aus der Praxis über die Rohstoff-produktion auf dem Acker, dessen Verarbeitung zu einem Qualitätskraftstoff und dessen Einsatz in einem Pflanzenöltraktor rundet dieses Forum ab.

Informationen über das vollständige Programm, die Anmeldung und das Aussteller-Forum finden Sie unter www.kraftstoffe-der-zukunft.com

Die Redaktion empfiehlt

Anlässlich der heutigen Anhörung im Bundestag zur Umsetzung der CO2-Bepreisung im Verkehrs- und Wärmesektor fordert der Biogasrat massive Änderungen am Gesetzentwurf zum BEGH.

Der Biogasrat stellt in einer neuen Studie Klimabilanz, Kosten und Potenziale verschiedener Kraftstoffarten und Antriebssysteme für Pkw und Lkw vor. Biomethan hat die Nase vorn.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen