Klimawandelskeptiker

Bundesregierung: Kein Zweifel am menschengemachten Klimawandel Plus

Die Bundesregierung vertraut in der Klimaschutzgesetzbung auf international anerkannte Sachstandsberichte, antwortete sie auf eine kritische Anfrage der AfD-Fraktion.

Aus Sicht der Bundesregierung gibt es in der breiten internationalen klimawissenschaftlichen Fachwelt keine Kontroverse über das Tempo des Klimawandels, die Aussagekraft von Klimamodellen oder die Höhe des menschlichen Anteils am Klimawandel. Seriöse wissenschaftliche Debatten etwa zur genauen Größe einzelner Parameter des Klimasystems gäben „keinerlei Anlass, die anthropogene Klimaerwärmung nicht als existenzielle Bedrohung anzusehen“, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion.

Klimagesetzgebung "verfassungsmäßig umstritten"

Nach Ansicht der AfD sei der menschengemachte Klimawandel keineswegs sicher, der Klimanotstand nur „behauptet“. Der vielzitierte wissenschaftliche Konsens über den Klimawandel gelte nur insofern, als eine Mehrheit der Klimawissenschaftler der Meinung sei, dass der Klimawandel real und zumindest teilweise vom Menschen verursacht ist. Daher sei die Verfassungsmäßigkeit vieler erlassener Gesetze und Richtlinien wie das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das...

Die Redaktion empfiehlt

Dr. Ralf Bloch und seine Studenten haben auf einem Acker in Brandenburg Streifen mit verschiedenen Baumarten gepflanzt. Sie sollen den Wind bremsen und mehr Feuchtigkeit in der Fläche halten.

Aulendorfer Wintertagung

"Dem Klimawandel können wir nicht ausweichen"

vor von Silvia Lehnert

Während man in Madrid über globale Lösungen gegen den Klimawandel diskutiert, zeigten Fachexperten des LAZBW in Aulendorf erste konkrete Maßnahmen für Rinderbetriebe auf.

Der Sonderbericht des Weltklimarates zu den Auswirkungen des Klimawandels auf Meere und Eisflächen löst Bestürzung aus. Der Druck zum Handeln wächst. Die AfD winkt dagegen ab.


Diskussionen zum Artikel

von Roland Opitz

Wenn die..

Bundesregierung an den menschengemachten Klimawandel glaubt und deswegen enorme Einsparungen des CO2 Ausstoßes bei den Autos fordert, fragt man sich warum dann das Elektroauto so in den Fordergrund gestellt wird ? Bei der Herstellung eines Akku's für den ach so tollen Tesla wird soviel ... mehr anzeigen

von Martin Hofmann

Was bedeutet dass?

Ist es nicht fast egal, ob es einen Klimawandel gibt oder nicht. Mit Rohstoffen sparsam umgehen sollte man sowieso, weil diese endlich sind. Eine Umweltverschmutzung sollte man vermeiden, da die Schadstoffe die Gesundheit beeinträchtigen. Nachhaltig wirtschaften sichert die Zukunkft der ... mehr anzeigen

von Hermann Freese

Ja, wir sollten nachhaltiger leben. Da gehört aber auch zu, dass Produkte länger halten und genutzt werden. // Das mit den 50% in 100 Jahren ist aber sehr dünn.. es wurden vor hunderten von Jahren ganze Landstriche abgeholzt, weil Holz das Mittel der Wahl war. Momentan sind eher Öl, ... mehr anzeigen

von Frank Sieweke

Manche Kommentare hier...

lesen sich wie eine Szene aus "Erik der Wikinger": den Atlantern steht das Wasser schon bis zum Hals und sie singen fröhlich weiter "...wir sinken nicht..." Die Leugnung wissenschaftlicher Fakten war noch nie eine gute Idee!

von Christian Bothe

Klima...

@Geveke,wie war das doch mit der Mann‘schen Hockeyschlägerkurve und dessen wissenschaftlicher Basis und dem Wahrheitsgehalt??IPPC baute darauf...Also vorsichtig mit den wissenschaftlichen Behauptungen,H.Geveke.

von Jens Geveke

Bitte vorsichtig mit Halben Wahrheiten: Der IPPC baut weiter auf dieser Kurve, weil sie richtig ist! Die ursprüngliche sogenannte „Hockeyschläger“-Studie aus dem Jahr 1998 war tatsächlich nicht fehlerfrei. Doch eine verbesserte Neuauflage sowie etliche ähnliche Untersuchungen mit ... mehr anzeigen

von Albert Maier

@Geveke

Ich zitiere mal einen der Vorbeter der Klimareligion Rahmstorf: "Der Punkt ist doch, dass wir zur Vermeidung einer Klimakatastrophe dauerhaft auf Nullemissionen von CO2 umstellen müssen. Mal drei Monate zuhause bleiben bringt wenig." Na Herr Geveke, sind Sie schon bei einer dauerhaften ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

Die dauerhafte Netto-Nullemission aus fossilem CO2 ist das Ziel und muss in den nächsten 20 Jahren erreicht werden. Das schafft man, in dem man einfach anfängt und schaut wo es möglich ist. Wir betreiben eine Biogasanlage mit Festmist. Strom und Wärme sind damit für viele schon mal ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

Skeptik und Kritik ist Pflicht

Das ist richtig, und genauso wird in der Wissenschaft gearbeitet. Jede Forschungsarbeit oder Doktorarbeit muss mit Fakten zu einem Ergebnis kommen. Und der Reiz der Wissenschaft ist es, etwas "altes" zu widerlegen. Und genau dass macht die Wissenschaft auch bzgl. Klimaforschung. Jede ... mehr anzeigen

von Otto Klapfenberger

Zu Corona

Siehe Schweden! Ganz Europa, viele Virologen, Epidemiologen etc haben die Schweden für ihren Weg ohne Shutdown, ohne Maskenpflicht, ohne Schließung von Bars, Diskotheken etc scharf kritisiert. Heute ist sowohl die Ein- und Ausreise ohne Quarantäne möglich, da die Neuinfektionen so ... mehr anzeigen

von Hermann Hupfer

Skeptik und Kritik ist Pflicht

Klimawandel hat es schon immer gegeben, einhergehend mit gravierenden Veränderungen der Ökosysteme. Alleine die überlieferden Zeiträume der letzten hunderte oder wenigen tausend Jahre zeigt wie schwankend es ist. in den siebziger Jahren wurde zB eine neue Eiszeit vorhergesagt. Es ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

Es geht nicht um Wettervorhersagen, sondern um Klimaprognosen. Wenn man ein Haus besser isoliert, kann man die Prognose wagen, dass es im Haus durchschnittlich wärmer wird. Und wenn wir die Atmosphäre mit CO2 mehr zur Isolierung nutzen, dann wird es wohl wärmer werden. Die ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Klima?

„Nichts genaues weiß man nicht“ kann man zur Klimadiskussion nur sagen, weil sich viele Aussagen widersprechen, abgesehen vom minimalen Ausstoß von Klimagasen Deutschlands...Zu viel Panikmache sollte man in der Coronazeit den Menschen nicht noch antun!

von Jens Geveke

...genau: wiegen wir sie in Sicherheit, sagen, dass die rauchenden Schornsteine auch weiterhin ein sicheres Zeichen für nachhaltiges Wirtschaftswachstum sind und dass Wissenschaft nur eine Meinung ist. Damit kommt man überall am Stammtisch gut an, weil es einfach ist, und der Mensch die ... mehr anzeigen

von Erwin Schmidbauer

Die Wissenschaft weiss es auch nicht genau

Sicher ist nur, der Mensch bzw. CO2, Methan, Lachgas und noch viele andere Gase, die der Mensch durch seine Lebensweise und Verhalten verstärkt in die Atmosphäre bringt, haben irgendeinen Einfluss auf unser Klima, speziell auf eine Erwärmung. Aber kein Wissenschaftler weltweit ist in ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

...wenn wir die 10% und die 30% mal weglassen, dann kann ich zustimmen, dass es genau niemand sagen kann. Aber was ändert es denn? Ob unser Einfluss 50% oder 70% beträgt, spielt keine Rolle. Fest steht, dass es so einen rasanten Anstieg der Welt-Temperaturen und die Auswirkungen bisher ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen