„Ich schmecke die Worte“ Plus

Heuernte, Baumbuden, Omas Reisauflauf: Der Schauspieler Heio von Stetten wuchs in einer großen Bauernfamilie nahe Augsburg auf. Heute beschäftigen ihn Sprache und Kunst.

Er zeichnet mit der flachen Hand eine Linie in die Luft. „Der Nebel, der im Herbst auf den Äckern liegt. Der Blick in die schneebedeckte Landschaft. Die Stille, der Geruch…“

Kurze Pause. „Im Frühling, wenn sich das Land hellgrün verfärbt… Hier in der Stadt erlebt man die Jahreszeiten kaum.“ Die Worte klingen wie Musik, sie fließen. Heio von Stetten ist ein Kenner, ein Liebhaber von Sprache. Seine Stimme, Gestik und Ausdrucksstärke erleben wir in Liebesfilmen, dem Bozen-Krimi oder Theaterstücken. Auf der Bühne ist von Stetten seit Mitte der 1990er Jahre zu Hause. Drehorte, Pressetermine und Lesereisen bestimmen seinen Kalender und Aufenthaltsort. Von...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen