Vorträge und Diskussionen

Grüne Woche 2023: Viele spannende Veranstaltungen

Es ist wieder Grüne Woche – mit vielen interessanten Veranstaltungen für Frauen aus der Landwirtschaft und den Grünen Berufen. Wir geben eine Übersicht.

Die Internationale Grünen Woche findet in diesem Jahr vom 20. bis 29. Januar 2023 statt und bietet viele spannende Talkrunden und politische Foren. Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei:

BäuerinnenForum

Unter dem Titel „zukunft_Land(wirtschaft): Auch eine Frage der Vereinbarkeit!“ informiert der Deutsche LandFrauenverband am 21. Januar von 11:00 bis 13:00 Uhr über die Zukunft der Landwirtschaft und welch entscheidende Rolle Frauen dabei spielen. Denn, weibliche Potenziale können nur genutzt werden, wenn Lebens- und Arbeitsbedingungen auch attraktiv und zukunftsfähig für Frauen und ihre Familien sind. Die Teilnahme ist online möglich.

Frauenpower in der Landwirtschaft

Die Diskussionsrunde „Ohne SIE läuft nichts – Frauenpower in der Landwirtschaft“ des Forums Moderne Landwirtschaft finden findet am 22. Januar von 15:30 bis 16:00 Uhr im Studio des Erlebnisbauernhofes statt (Halle 3.2).

16. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Von 14:00 bis 15:30 Uhr diskutiert der Deutsche LandFrauenverband am 25. Januar 2023 zum Thema „Auftrag als Chance – Wie ländliche Räume von der Transformation profitieren“. Anhand der Projekte „Coworking im ländlichen Raum“ (Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover e.V.) und der „Klimawerkstatt Hoher Fläming“ (neuland21 e.V.) wird gezeigt, wie ländliche Transformation funktioniert und zu mehr Klimaschutz und Lebensqualität beiträgt. Die Teilnahme ist online und in Präsenz möglich.

Der Netzwerkempfang der Frauen des Agribusiness und der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft findet am 25. Januar 2023 von 10:00 bis 12:00 Uhr in Halle 20 (Niedersachsenhalle) statt. Weitere Infos gibt es hier.

Werbeschranken für Ungesundes – Kinder umfassend schützen!

Am Donnerstag, den 26. Januar 2023 von 17:30 bis 19:00 Uhr, findet das verbraucherpolitische Forum im Hub27 statt. Comicfiguren auf Cornflakes, Bärengesichter auf der Wurst, bunter Glitzer im Joghurt – die Lebensmittelwirtschaft lässt sich einiges einfallen, um Lebensmittel mit viel Zucker, Fett und Salz an Kinder und Jugendliche zu vermarkten. Gleichzeitig ist bekannt, dass im Kindesalter erlernte Ernährungsmuster das Leben prägen und Krankheiten zunehmen, die auf ungesunde Ernährung zurückzuführen sind.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert deshalb, dass die Bundesregierung ihr im Koalitionsvertrag gegebenes Versprechen einlöst und Kinder mit Werbebeschränkungen besser vor ungesunder Ernährung schützt. Worauf es nun ankommt, darüber möchte der vzbv auf dem verbraucherpolitischen Forum diskutieren. Bitte melden Sie sich unter veranstaltungen@vzbv.de, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben.

Ernährungssysteme in Krisenzeiten – Lösungsansätze für mehr Resilienz

Die Veranstaltung Ernährungssysteme in Krisenzeiten findet am Freitag, den 20. Januar 2023 von 9:30 bis 11:00 Uhr, im CityCube Berlin statt und wird vom World Food Programme ausgerichtet.

Die Welt steht der größten Nahrungsmittelkrise in der modernen Geschichte gegenüber. Wenn wir jetzt nicht handeln, sind Millionen von Menschen von einer sich ständig verschlechternden Ernährungslage bedroht. Doch die humanitäre Hilfe reicht nicht aus. Wir müssen gemeinsam und im großen Maßstab auf die Ursachen dieser Krise reagieren: Konflikte, Klimaschocks und die Bedrohung durch eine globale Rezession. Weitere Infos gibt es hier.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.