Landfrauen Baden-Württemberg

Jahresgespräch mit Peter Hauk

Peter Hauk (MdL) traf sich am 28. Februar mit den Präsidentinnen der Arbeitsgemeinschaft der Landfrauenverbände Baden-Württembergs in Freiburg im Breisgau. Zentrales Thema war die Studie zur Lebens- und Arbeitssituation der Frauen in der Landwirtschaft der Uni Freiburg.

Ein flächendeckendes Angebot an Weiterbildung im Bereich Familien- und Haushaltsmanagement und maßgeschneiderte Qualifizierungs- und Coaching-Angebote zu den Themen Selbstständigkeit und Unternehmensgründung, das wünschen sich die Frauen in Baden-Württemberg laut einer Studie zur Lebens- und Arbeitssituation der Frauen in der Landwirtschaft, die die Uni Freiburg durchgeführt hat. Die Untersuchung stand im Fokus des Jahresgesprächs der Baden-Württemberger Landfrauen mit Peter Hauk. Der Minister hat sich am vergangenen Donnerstag (28.02.2019) mit den Landfrauen zu aktuellen Fragen der Landwirtschaft und des ländlichen Raums ausgetauscht. „Egal ob im politischen Engagement für Frauen auf Kreis- und Landesebene, in der Bildungslandschaft oder im Einsatz für das Gemeinwohl vor Ort. Überall hinterlassen Landfrauen ihre Handschrift, erheben unüberhörbar ihre Stimme und stehen für Fraueninteressen ein“, so Hauk. Er versicherte, dass die Förderung der Weiterbildungsarbeit der Bildungs- und Sozialwerke der Landfrauenverbände, sowie das Projekt „Fit fürs Ehrenamt“ weiterhin zentrale Säulen bleiben, um das ehrenamtliche Engagement der Landfrauen zu unterstützen.

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Meusener

Redakteurin Landleben

Schreiben Sie Katharina Meusener eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen