81-jähriger Jäger von Maishäcksler erfasst

In Paulinenaue in der Nähe von Berlin hat ein Maishäcksler einen Jäger erfasst, der in den Maisreihen auf Wildschweine ansaß. Wie die BILD-Zeitung am Dienstag berichtete, wurde der 81- Jährige vom Gebiss in den Einzugkanal gezogen und dabei schwer verletzt.

In Paulinenaue in der Nähe von Berlin hat ein Maishäcksler einen Jäger erfasst, der in den Maisreihen auf Wildschweine ansaß. Wie die BILD-Zeitung am Dienstag berichtete, wurde der 81- Jährige vom Gebiss in den Einzugkanal gezogen und dabei schwer verletzt.

Alarmierte Rettungshelfer konnten den Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen aus dem Maishäcksler ziehen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht. Nach Angaben der Polizei in Potsdam wurde er schwer an beiden Beinen verletzt. Der genaue Unfallhergang ist nach Angaben der Polizei in Potsdam noch unklar.

Erst im September war es in Nauen zu einem schrecklichen Unglück in einem Maisfeld gekommen: Ein Jäger (30) erschoss einen Mann und verletzte dessen Geliebte schwer, weil er beide für ein Wildschwein gehalten hatte.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.