Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Neue Osnabrücker Zeitung

Bauernpräsident in Sorge: Auf vielen Betrieben fehlt der Hofnachfolger

Joachim Rukwied ist in Sorge: Auf vielen Betrieben fehlt der Hofnachfolger. Seiner Meinung nach kommt gerade einiges zusammen, was gegen Hofübernahme spricht. Am Freitag stellt er sich zur Wahl.

Lesezeit: 2 Minuten

DBV-Präsident Joachim Rukwied sorgt sich um die Nachfolge auf vielen Höfen in Deutschland. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte er: "Wir steuern derzeit auf eine Entwicklung hin, wo der Strukturwandel an Fahrt aufnimmt. Ein großer Teil der Betriebsleiter stammt aus der Babyboomer-Generation. Die gehen also in den kommenden zehn Jahren in Rente."

Auf vielen Höfen stelle sich deshalb derzeit die Frage, ob die Kinder den Betrieb weiterführen wollen. "Es kommt gerade einiges zusammen, was dagegen spricht", sagte Rukwied.

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Er verwies auf steigende Anforderungen an die Produktion von Lebensmitteln bei gleichzeitig anhaltender gesellschaftlicher Kritik an der Landwirtschaft. Zudem stünden deutsche Landwirte auf dem Weltmarkt in Konkurrenz. "Da passt derzeit einfach vieles nicht zusammen", sagte Rukwied, der am Freitag auf der Mitgliederversammlung des Bauernverbandes zur Wiederwahl steht.

Laut Statistischem Bundesamt gab es in Deutschland 2019 noch etwa 266.550 landwirtschaftliche Betriebe. 2010 waren es noch fast 300.000.

88. Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes

Am 16. Oktober findet ab 11 Uhr in der Messehalle Erfurt die 88. Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes statt. Auf dem coronabedingt stark gekürzten Programm steht die Rede des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, zur Gesamtsituation in der Landwirtschaft, eine Rede von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und die Wahl des Vorstands.

Auf Grund des Corona-Geschehens ist die Zahl der Teilnehmenden stark eingeschränkt. Die gesamte Veranstaltung kann auch im Live-Stream via Twitter verfolgt werden. https://twitter.com/Bauern_Verband

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.