Zusammenarbeit

BMEL-Praktikernetzwerk schreibt Offenen Brief an Cem Özdemir

"Wir aus den grünen Berufen würden uns nach Ihrer Ernennung über ein baldmöglichstes Treffen freuen", schreiben die Mitglieder des BMEL-Praktikernetzwerks an Cem Özdemir.

In der kommenden Legislaturperiode stehen viele weichenstellende Entscheidungen in der Landwirtschaftspolitik an. Ambitionierte Ziele (z.B. 30 % Ökolandbauanteil bis 2030 oder der Umbau der Nutztierhaltung) sind im Koalitionsvertrag der künftigen Ampelkoalition verbrieft, schreibt der Landwirt Bernhard Barkmann auf seiner Seite www.blogagrar.de.

Um die Kollateralschäden bei der Umsetzung möglichst gering zu halten, bedarf es seiner Meinung nach einer sozioökonomischen Folgeeinschätzung und immer wieder einen Realtitätsabgleich mit der Praxis. "Für letzteres ist das Praktikernetzwerk des Landwirtschaftsministeriums ein geeignetes und - wie ich persönlich finde - wunderbares Instrument. Ich selber bin Mitglied in diesem Gremium und würde mich – wie meine Mitstreiter auch – sehr über eine weitere Zusammenarbeit freuen. Diesen Wunsch haben wir in einem Brief dokumentiert", schreibt er.

Hier der Offene Brief des BMEL-Praktikernetzwerks an den künfigen Agrarminister Cem Özdemir.

-------

Sehr geehrter Cem Özdemir

Wir, die Mitglieder im Praktikernetzwerk des BMEL, gratulieren Ihnen herzlich zur Nominierung und – bei der zu erwartenden Ernennung durch den Bundespräsidenten – zur neuen und angesichts vielfältiger Erwartungen auch anspruchsvollen Aufgabe. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Ihnen.

Was ist das Praktikernetzwerk? Das Netzwerk ist ein "bunter Haufen" engagierter Praktiker*innen – bio, konventionell, klein, groß, Nord, Süd, Ost, West, Vegetarier und Fleischesser. Wir kommen aus vielen Sparten der Branche. Wir können und wollen alle mithelfen, die Zukunft der Landwirtschaft positiv zu gestalten. Begleitet wurden wir bisher vom Referat 721 des BMEL. Eingerichtet wurde dieses Gremium seinerzeit durch den damaligen Minister Schmidt.

Wenn wir unter Ihrer Leitung unsere Aufgabe fortsetzen können, wären Sie der dritte Landwirtschaftsminister, den wir in seiner Arbeit, neue Gesetze und Verordnungen praxisnah zu gestalten, unterstützen dürfen. Gerne geben wir auch Hinweise für die Abschaffung von überflüssigen und sinnbefreiten Regelungen, weil wir lieber auf dem Feld und im Stall als im Büro arbeiten.

Wichtig sind uns auch immer wieder Ratschläge zu Themen, die in der Landwirtschaft aktuell und von besonderer Dringlichkeit sind.

Wir aus den grünen Berufen würden uns nach Ihrer Ernennung über ein baldmöglichstes Treffen, gegebenenfalls auch in digitaler Form, mit Ihnen freuen.

Das Praktikernetzwerk des BMEL


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Die Tierärztin Ophelia Nick folgt Cem Özdemir als Parlamentarische Staatssekretärin ins Bundeslandwirtschaftsministerium. Sie ist 2021 in den Bundestag eingezogen und in der Landwirtschaft...

Der künftige Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir will eine Frau mit Know-how in der Agrarpolitik zur Staatssekretärin machen. Im Gespräch ist Silvia Bender aus dem Agrarministerium...

Mit Cem Özdemir wird ein fachfremder Vegetarier Hausherr im Bundeslandwirtschaftsministerium. Kann das gut gehen? Warum eigentlich nicht? Ein Kommentar.