Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Rentenbank stuft jetzt in elf Preisklassen ein

Die Landwirtschaftliche Rentenbank gibt mit ihrem Risikogerechten Zinssystem (RGZS) den Hausbanken Preisklassen mit festen Zinsobergrenzen vor. Alle Kreditnehmer werden in Abhängigkeit von der Bonität und ihren Sicherheiten in eine Preisgruppe einsortiert.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Landwirtschaftliche Rentenbank gibt mit ihrem Risikogerechten Zinssystem (RGZS) den Hausbanken Preisklassen mit festen Zinsobergrenzen vor. Alle Kreditnehmer werden in Abhängigkeit von der Bonität und ihren Sicherheiten in eine Preisgruppe einsortiert. Je besser die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers und je werthaltiger die gestellten Sicherheiten sind, desto niedriger fällt der maximale Zinssatz aus. Seit Anfang August gibt es nun statt zehn insgesamt elf Preisklassen (jetzt A bis K). Die Preisklasse K setzt sich aus der Bonitätsklasse 6 und Besicherungsklasse 3 zusammen. Für Ratendarlehen mit einer Laufzeit von zehn Jahren und zehnjähriger Zinsbindung gelten beispielsweise in den Sonderkreditprogrammen "Junglandwirte" bzw. "Umweltschutz" und "Nachhaltigkeit" je nach Preisklasse folgende Zinsobergrenzen: In der Preisklasse A liegt der maximale Zinssatz bei effektiv 3,02 % und in der Preisklasse K bei sage und schreibe 9,88 % effektiv. Die Landwirte können jedoch beruhigt sein, nach Auskunft der Rentenbank wird diese Preisklasse für landwirtschaftliche Betriebe kaum eine Rolle spielen. "Lediglich Betriebe, die riesige Biogas- oder Solaranlagen mit geringer Bonität und wenig Sicherheiten planen, müssen damit rechnen, in die Preisklasse K zu geraten", erklärte Dr. Karin Gress von der Rentenbank auf Anfrage des Wochenblattes Westfalen-Lippe. Für Landwirte ist es wichtig zu wissen, dass wie bisher auch der tatsächlich vereinbarte Zins stets Verhandlungssache zwischen der Hausbank und dem Kreditnehmer bleibt. Die Hausbank darf allerdings darüber hinaus eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 1 % der Darlehenssumme erheben. Die maximale Gebühr darf jedoch nur 1 250 Euro betragen. Für Darlehen über 125 000 Euro entfallen die Bearbeitungsgebühren.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Zinsobergrenze je Preisklasse


Rentenbank-Preisklassen für ein Ratendarlehen mit 10 Jahren Zinsbindung



Rentenbank, gültig seit 2.8.2010

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.