Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Süddeutschland: Streikbeteiligung steigt weiter

In Süddeutschland ist die Anzahl der Milchviehhalter, die sich am Streik beteiligen, auch am Freitag offenbar nochmals angestiegen.

Lesezeit: 2 Minuten

Das bestätigten Molkereivertreter gegenüber top agrar. Einige Milchviehhalter hätten zwar den Milchstreik wieder beendet, dafür hätten aber neue Milchviehhalter den Streik aufgenommen. In Nordbayern und Nordwürttemberg erfassen die befragten Molkereien heute voraussichtlich nochmals 10 % weniger Milch als gestern und haben damit rund 40 % weniger Milch zur Verfügung als normal üblich. In Südbayern, hier vor allem in Oberbayern und im südlichen Allgäu, liegt die Streikbeteiligung deutlich höher und erreicht Quoten von 80 bis 90 %. Beim Verband der Bayerischen Privaten Milchwirtschaft rechnet man damit, dass heute die bayerischen Privatmolkereien 60 % weniger Milch erfassen als bei regulärer Anlieferung. Etliche Molkereien lenken die Milch deshalb zurzeit von der Käseverarbeitung in die Produktion von Frischprodukten um oder verkaufen die Milch auf dem Spotmarkt, wo Preise von über 40 Cent zu erzielen sind. Schaden entsteht vor allem in den Unternehmen, die zum großen Teil Frischeprodukte herstellen oder denen Absatzmärkte in Italien wegbrechen. Wie lange der Streik dauert und wie lange sich eine große Anzahl von Milchbauern am Streik beteiligt, ist derzeit noch völlig offen. Laut BDM-Pressesprecherin Jutta Weiß ist der Lieferstop unbefristet. Ein Streikende sei erst dann möglich, wenn der Milchindustrieverband eine verbindliche Zusage mache, an der Umsetzung der BDM-Forderung mitzuarbeiten. Von Molkereiseite heißt es hingegen, dass zentrale BDM-Forderungen wie ein Mindestpreis oder eine Mengensteuerung schlichtweg unter den vorherrschenden politischen Rahmenbedingungen nicht zu erfüllen seien.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.