Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Baywa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 Afrikanische Schweinepest

News

Vegan ist wichtiger Nischenmarkt

Die vegane Lebensweise ist in der deutschen Bevölkerung zwar kaum verbreitet; für die heimischen Lebensmittelhersteller sind Fleischersatzprodukte aber ein wichtiger Nischenmarkt, um sich von den Wettbewerbern abzusetzen. Dennoch: Der Fleischkonsum in Deutschland ist relativ stabil.

Lesezeit: 2 Minuten

Die vegane Lebensweise ist in der deutschen Bevölkerung zwar kaum verbreitet; für die heimischen Lebensmittelhersteller sind Fleischersatzprodukte aber ein wichtiger Nischenmarkt, um sich von den Wettbewerbern abzusetzen.


Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Wie die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) erklärte, ist der Fleischkonsum in Deutschland relativ stabil. Nur jeder hundertste Bundesbürger ernähre sich laut der Verbrauchs- und Medienanalyse 2014 vegan. Dennoch hätten die Unternehmen den Trend erkannt und erweiterten ihr Produktsortiment, um sich im Wettbewerb abzusetzen und Nischen zu belegen.


In den zurückliegenden vier Jahren sei der Umsatz mit Fleischersatzprodukten um 88 % gestiegen, berichtete die BVE. Allein 2014 seien Fleischersatzprodukte und pflanzliche Brotaufstriche im Wert von zusammen 213 Mio Euro verkauft worden. Dass der Markt fleischloser Produkte schneller wachse als der Anteil der Vegetarier könne damit erklärt werden, dass sich zunehmend auch Fleischesser ab und zu fleischlos ernährten.


Der Deutsche Tierschutzbund plädierte anlässlich des Vegan-Tages für eine bewusste vegane oder vegetarische Lebensweise. Zu keinem Zeitpunkt der Geschichte seien „Tiere so sehr ausgebeutet worden wie heute“, erklärte der Tierschutzbund und betonte außerdem, dass er gegenwärtig bei der Herstellung von Fleisch, Milch und Eiern kaum noch „Bauernhofromantik“ ausmachen könne. Die Tiere würden auf hohe Leistung gezüchtet, was gesundheitliche Probleme zur Folge habe. Hinzu komme, dass ein „Großteil der Tiere“ unter „schlechten Bedingungen“ gehalten werde.


Meldung zur vegetarischen Fleischwurst (Foto oben):

Fisch und vegetarische Wurst von Wiesenhof (7.8.2015)

Die Redaktion empfiehlt

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.