Jetzt bestellbar

New Holland startet 2021 Serienproduktion des T6-Methangastraktor

Der New Holland T6-Methangastraktor erreicht die letzte Testphase und kommt im Laufe des Jahres ins Verkaufsprogramm. Parallel laufen Tests mit einem Methan-Raupentraktor.

New Holland Agriculture will noch dieses Jahr seinen Traktor mit Methangasantrieb in das Produktportfolio aufnehmen. Das sagte Carlo Lambro, Markenpräsident von New Holland, am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

Die erste Produktionseinheit des T6-Traktors mit Methangasantrieb, ein Eckpfeiler des Konzepts der energieautarken Landwirtschaft von New Holland, wurde auf der Agritechnica 2019 vorgestellt und soll nun im Jahr 2021 am Markt verfügbar sein.

Die Feldversuche befinden sich laut Lambro in der Endphase und bis zur ersten Jahreshälfte würden die ersten Traktoren an ausgewählte Kunden in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und den Benelux-Ländern ausgeliefert, sagte er weiter. Der Methangastraktor soll bis Ende des Jahres für alle Kunden in Europa und anderen Märkten weltweit verfügbar sein.

Methan-Raupenschlepper im Test

Gleichzeitig will NH die Clean Energy Leader-Strategie durch neue Partnerschaften weiter ausbauen. Bei der ersten Kooperation handelt es sich um ein Projekt mit dem italienischen Barolo-Weinproduzenten Fontanafredda, der einen CO2 neutralen Weinbau anstrebt. New Holland und FPT Industrial testen in den Weinbergen einen neuen Bio-Methan-Raupenschlepper, dessen Basis ein New Holland TK-Raupentraktor ist.

Angetrieben wird dieser Raupentraktor vom neuen FPT Industrial F28-Motor, der 2020 zum Dieselmotor des Jahres gekürt wurde. Der in den Weinbergen von Fontanafredda getestete Traktor wird mit Biomethan angetrieben, mit dem Ziel, die erste CO2-freie-Weinproduktion zu etablieren - ein wichtiger Schritt in Richtung einer ökologischen Landwirtschaft und der Kohlendioxidreduzierung im Weinbau.

In einer weiteren Partnerschaft hat New Holland mit dem italienischen Anbaugerätehersteller Nobili ein innovatives Konzept für die Elektrifizierung von Anbaugeräten für den Wein- und Obstanbau entwickelt. Er kombiniert den New Holland T4.110V mit einem externen e-Source- Generator, der die AEF-Hochspannungsrichtlinien erfüllt. Der Generator, der über die Zapfwelle des Traktors angetrieben wird, ist die einzige Energiequelle, die den neuen e-Sprayer und e- Mulcher antreibt. Diese Innovation wurde auf der EIMA International mit dem Technical Innovation 2020/21 Award ausgezeichnet.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen