Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Hochwasser Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

Landwirtschaft im Dialog

Video: top agrar diskutierte über Flächenfraß in Österreich

Österreich verbaut 13 ha Boden täglich. top agrar Österreich diskutierte am 1. Juni mit Politik, Wissenschaft und Praxis, wie man den Flächenfraß aufhalten kann. Hier das Video.

Lesezeit: 2 Minuten

Österreich verbaut aktuell etwa 13 ha täglich. Von dem Ziel, bis 2030 nur mehr 2,5 ha pro Tag zu verbrauchen, sind wir meilenweit entfernt. Für die Landwirtschaft wird das Problem dadurch verschärft, dass die begehrtesten Flächen für Siedlungs- und Straßenbau zugleich meist die besten Ackerböden sind.

Hochkarätiges Podium diskutiert über den Bodenverbrauch

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Zu dieser Problematik diskutierten am 1. Juni top agrar-Chefredakteur Matthias Schulze-Steinmann sowie Torsten Altmann und Leopold Th. Spanring von top agrar Österreich mit Politikern, Wissenschaftlern und Praktikern in unserem erstmals in Österreich angebotenen Format „Landwirtschaft im Dialog“ unter dem Thema „Stoppt den Flächenfraß“. Das hochkarätig besetzte Podium:

  • Elisabeth Köstinger, Bundesministerin Landwirtschaft, Regionen und Tourismus,
  • Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie,
  • Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung,
  • Josef Moosbrugger, Präsident der LK Österreich,
  • Alfred Riedl, Präsident Gemeindebund Österreich,
  • Gernot Stöglehner, Univ.-Professor für Raumplanung (BOKU) sowie
  • Hans Seitinger, Vorsitzender der ­Agrar-Landesräte-Konferenz.

Betroffene Landwirte schildern ihre Situation

Natürlich dürfen auch betroffene Landwirte nicht fehlen. Wie sie das Thema Bodenverbrauch wahrnehmen und welche Forderungen sie an Politik und Wissenschaft haben, erläutern

  • Jürgen Trimmel, einer von 175 Landwirten aus dem Weinviertel, die sich gegen den Aushub einer großen Schottergrube wehren,
  • Fritz Offenhauser, Biolandwirt und Ortsbauernobmann von Regau in OÖ, einem Ort, der in vielfacher Hinsicht vom Flächenfraß betroffen ist, und
  • Anna Götzinger, St. Georgen am Steinfelde, eine von vielen betroffenen Landwirten, die von der S34 Traisenschnellstraße betroffen wären.

Eine gemeinsame Veranstaltung von top agrar Österreich und der Universität für Bodenkultur. Mit freundlicher Unterstützung durch die Österreichische Hagelversicherung.

Die Redaktion empfiehlt

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.