Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

BayWa in Insolvenzgefahr Ernte 2024 GAP-Vereinfachungen

Tagung für Praktiker

Ist Biolandwirtschaft ein neues Geschäftsmodell für Weser-Ems?

Online-Tagung: Welche Wertschöpfungsketten im Biobereich bieten sich an für die Intensivregion Weser-Ems?

Lesezeit: 2 Minuten

Wie können Landwirte in Weser-Ems Lösungsansätze im Biobereich für ihren Betrieb entwickeln, um den multiplen Agrarkrisen im Schweine-, Geflügel- und Biobereich zu begegnen? Praktiker aus Erzeugung und Lieferketten erkunden Chancen, Hindernisse, Lösungen bei einer Online-MitmachTagung am 7. Juni von 9.30 – 15.45 Uhr. Am Vormittag stellen sich z.B. regionalen Firmen wie z.B. Raiffeisen Ems-Vechte, Teutoburger Mühle und GSbio vor, am Nachmittag sind sechs tierische Wertschöpfungsketten mit regionalen Firmen wie der Molkerei Ammerland, Biofino Emstek und Brand Qualitätsfleisch Lohne im Programm.

Vorgesehen sind kurze Vorträge in folgenden Bereichen:

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

- Bio-Körnermais, Raiffeisen Ems-Vechte

- Bio-Winterraps, Teutoburger Ölmühle GmbH

- Bio-Soja, Agriprotein GmbH Cloppenburg

- Bio-Pilze, Substratwerk Heide GmbH&CoKG

- Bio-Leguminosen, Mais, Futtergetreide, GS-Bio der GS-Agri e.G. Schneiderkrug

- Vermehrung, Bio-Konsumfutter, Futterkomponenten, Gut Rosenkrantz Bio-Futter GmbH, Bassum

- Bio-Milch, Molkerei Ammerland e.G. Wiefelstede

- Bio-Rindfleisch, Böseler Goldschmaus GmbHCoKG, Garrel

- Bio-Eier, Naturland Eier-Händler, Weser-Ems

- Bio-Gefügelfleisch, Biofino GmbH@CoKG, Emstek

- Bio-Schweine, Besondere Haltungsformen, Brand Qualitätsfleisch, Lohne

- Bio-Fleischersatz-Produkte

Dazwischen gibt es Arbeit in virtuellen Arbeitsräumen, hier können die Teilnehmer selbst mitdiskutieren.

Das detaillierte Programm und die Anmeldung sind unter www.bio2030.de zu finden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kosten belaufen sich auf 99 € inkl. MwSt.. Achtung: Bis zum 30. Mai gilt ein Frühbucherrabatt, das Ticket kostet dann 69 € inkl. MwSt.

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.