Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

Jumbo 8000

Ladewagen mit 2,5 cm Schnittlänge

Als weltweit erster Ladewagen erreicht der Jumbo 8000 mit 65 Messern eine theoretische Schnittlänge von 2,5 cm, beschreibt die Firma Pöttinger eine der Weiterentwicklungen im Vergleich zum erst im letzten Jahr vorgestellten Jumbo 7000. Erhältlich ist der neue Jumbo ab 1. August 2022.

Lesezeit: 2 Minuten

Der neue Jumbo 8000 schneidet das Futter um fast 30 % kürzer, berichtet der Hersteller aus Grieskirchen. Das bedeute noch höhere Futterqualität ohne Einbußen bei der Ladeleistung. Mit einer Drehmomentabsicherung von 3.500 NM seien Durchsatzleistungen oberhalb eines selbstfahrenden Feldhäckslers möglich.

0,8 cm kürzeres Gras

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Beim heutigen Stand der Technik sind bei Ladewagen theoretische Schnittlängen von minimal 34 mm möglich, so z.B. beim Jumbo 7000, den Pötttinger ja erst im Juni 2021 vorgestellt hat. Durch das Schneidwerk mit 65 Messern und den geringen Messerabstand erreiche der Ladewagen eine theoretische Schnittlänge von 25 mm, heißt es in der Aussendung. Der Neue benötigt dabei nur 15 % mehr Kraft. Alle Unterschiede zwischen Jumbo 7000 und 8000 finden Sie in dieser Übersicht:

Die Messer sind einzeln abgesichert und können Fremdkörpern einfach ausweichen. Die Ladeautomatik verarbeitet nun die Informationen eines zusätzlichen optionalen Sensors am Abstreiferträger. So wird mit bis zu vier Sensoren (Drehmoment am Rotor, Hydraulikdrücke, Materialbeanspruchung etc.) der Ladeprozess optimiert. Die neue Sensorik ermittelt die Vorverdichtung des Futters direkt oberhalb des Rotors und aktiviert den Kratzboden, bevor es zu einer Strukturschädigung kommen kann. So soll der Jumbo 8000 unabhängig vom Erntegut immer den Laderaum optimal ausnutzen.

Kurzschnitt für mehr Ertrag

Einer der wesentlichen Einflussfaktoren auf die Futterqualität ist die theoretische Schnittlänge. Genau hier setze der Jumbo mit seiner einzigartigen Schnittqualität an. Kurz geschnittenes Futter lasse sich besser verdichten, was zu einer rascheren ph-Wert-Absenkung führe. Dadurch sinke die Gefahr von Fehlgärungen und die Stabilität der Grassilage werde positiv beeinflusst wird. Andererseits wirke es sich positiv auf die Tiergesundheit und Leistungsfähigkeit der Tiere aus.

Weiters hat der Jumbo 8000 laut Pöttinger ein um 10 % höhere Ladedichte gegenüber einem Ladewagen mit einer Schnittlänge von 34 mm. Eine damit verbundene höhere mögliche Zuladung erhöhe die Wirtschaftlichkeit. Das kürzer geschnittene Material wirke sich auch positiv auf die Verdichtungsfähigkeit am Silo aus. Hier könne der Maschinen- und Personalaufwand zum Verdichten und Verteilen des Grases auf dem Silostock reduziert werden.

Hier finden Sie einen detailierte Bericht über den jumbo 7000

Die Redaktion empfiehlt

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.