Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Deutscher Bauerntag 2024 Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest

Hagelversicherung

Weitere Unwetter richten Gesamtschaden von 8,5 Mio. € an

Vom 16. bis 18. Juli zogen mehrere heftige Gewitter eine Schneise der Verwüstung quer durch Österreich. Den Gesamtschaden beziffert die Hagelversicherung auf 8,5 Mio. €.

Lesezeit: 3 Minuten

Am späten Abend des 16. Juli zogen Gewitter mit Starkregen und teilweise schwerer Hagel über Oberösterreich und das westliche Niederösterreich hinweg. Besonders stark betroffen waren die oberösterreichischen Bezirke Steyr-Land, Linz-Land und Perg. Auf einer Fläche von 7.100 Hektar wurden Ackerkulturen teilweise massiv zerstört.

„Nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung verursachten die gestrigen Unwetter in Oberösterreich einen Schaden in der Landwirtschaft in der Höhe von 4,6 Millionen Euro“, so der zuständige Landesdirektor in Oberösterreich, Ing. Wolfgang Winkler. Die weiteren Unwetter schädigten auch die Landwirtschaft in Niederösterreich in der Höhe von 900.000 Euro.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Schadenüberblick im Detail

Oberösterreich:

  • Betroffene Bezirke: Steyr-Land, Linz-Land und Perg
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Sojabohne, Zuckerrübe, Ölkürbis
  • Betroffene Agrarfläche: 7.100 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft in Oberösterreich durch das gestrige Unwetter: 4,6 Millionen Euro

Niederösterreich:

  • Betroffene Bezirke: Zwettl, Melk, Amstetten
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Sojabohne
  • Betroffene Agrarfläche: 5.900 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft in Niederösterreich durch das gestrige Unwetter: 900.000 Euro

1,6 Mio. € Schäden in der Steiermark

Am Nachmittag des 17. Juli haben auch Schäden in der Landwirtschaft in der Steiermark hinterlassen. Besonders stark betroffen sind die Bezirke Murtal und Hartberg-Fürstenfeld, wo auf einer Fläche von 6.300 Hektar Ackerkulturen und das Grünland sowie Obst- und Weinkulturen geschädigt wurden. Der Gesamtschaden in der Landwirtschaft beträgt nach ersten Erhebungen 1,3 Millionen Euro in der Steiermark. Zusätzlich verursachten Hagelunwetter auch noch Schäden im Burgenland, Bezirk Güssing, in der Höhe von 300.000 Euro."

Schadenüberblick im Detail

Steiermark:

  • Betroffene Bezirke: Murtal, Hartberg-Fürstenfeld
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Sojabohne, Ölkürbis, Kartoffel, Obst- und Weinkulturen, Grünland
  • Betroffene Agrarfläche: 6.300 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft in der Steiermark durch das heutige Unwetter: 1,3 Millionen Euro

Burgenland:

  • Betroffener Bezirk: Güssing
  • Betroffene Kulturen: Mais, Getreide, Kürbis, Soja, Wein
  • Betroffene Agrarfläche: 300 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft im Burgenland: 300.000 Euro

2,3 Mio. € in Kärnten, und heute sind weitere Unwetter vorhergesagt

Nach der Steiermark und dem Burgenland am Nachmittag sind schwere Unwetter Montagabend auch über Kärnten hinweggezogen. Betroffen sind die Bezirke Völkermarkt, Klagenfurt Land und Sank Veit an der Glan, wo auf einer Agrarfläche von knapp 6.000 Hektar Ackerkulturen und das Grünland, Gärtnereien und Baumschulen schwer geschädigt wurden. „Durch das gestrige Unwetter entstand alleine in der Landwirtschaft in Kärnten ein Gesamtschaden in der Höhe von 2,3 Millionen Euro. Und für heute sind bereits die nächsten schweren Unwetter prognostiziert“, so Dr. Mario Winkler, Pressesprecher der Österreichischen Hagelversicherung, in einer ersten Zwischenbilanz.

Schadenüberblick im Detail

Kärnten:

  • Betroffene Bezirke: Völkermarkt, Klagenfurt Land, Sank Veit an der Glan
  • Betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Soja, Grünland, Gärtnereien, Baumschulen
  • Betroffene Agrarfläche: 6.000 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft in Kärnten durch das gestrige Unwetter: 2,3 Millionen Euro.

Mehr zu dem Thema

top + Reif für die Ernte?

Frische Ideen für Deinen Acker: 6 Monate top agrar Digital für 39,90€

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.