Mehr Tierwohl

Kaufland bietet Rindfleisch aus Haltungsform 3 Außenklima an

Kaufland führt Rindfleisch aus der Haltungsform Stufe 3 Außenklima bei seiner Tierwohl-Eigenmarke K-Wertschätze ein.

Kaufland weitet sein Fleischangebot der Haltungsform Stufe 3 Außenklima weiter aus und bietet ab sofort bundesweit, als erster Lebensmittelhändler, Rindfleisch aus Haltungsform Stufe 3 Außenklima an.

In der Schweine- und Geflügelhaltung hat der Händler mit Programmen in der Haltungsform Stufe 3 bereits seit einiger Zeit Erfahrungen gesammelt. Mit der Einführung von Rindfleisch aus Haltungsform Stufe 3 Außenklima vervollständigt Kaufland nun sein Angebot, verkündete Stefan Rauschen, Geschäftsführer Einkauf Frische bei Kaufland.

Das Rindfleisch aus Haltungsform Stufe 3 wird als Gulasch, Braten und Hackfleisch in allen über 700 Kaufland-Filialen in Selbstbedienung angeboten. In den östlichen Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt) auch als gemischtes Hackfleisch, ebenfalls in Selbstbedienung.

Verbraucher finden die neuen Produkte unter der Kaufland Tierwohl-Eigenmarke K-Wertschätze. In Kürze ist das Rindfleisch zudem als Entrecote, Filet, Roastbeef und Hüftsteak deutschlandweit in Bedienung an den Fleischtheken erhältlich, kündigte Rauschen am Montag weiter an.

Hintergrund

Analog zum Qualitätsfleischprogramm Schwein, das bereits 2016 eingeführt wurde, wird das Fleisch von ausgewählten Landwirten geliefert, die sich intensiv mit dem Thema Tierwohl beschäftigen. Die Herstellung erfolgt in den firmeneigenen Fleischwerken.

Die Jungbullen haben laut Kaufland 80 % mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben, uneingeschränkten Zugang zu Frischluft durch Außenklimaställe und werden gentechnikfrei gefüttert. Für den Mehraufwand, den die Landwirte durch die Umstellung in der Tierhaltung haben, erhalten sie eine entsprechende zusätzliche Vergütung in Form eines Tierwohl- und eines Futterbonus für gentechnikfreie Fütterung.

Die Redaktion empfiehlt

Kaufland erweitert sein Wurstsortiment an den Bedientheken durch Produkte von Schweinen aus Haltungsstufe 3. Das Fleisch stammt von Familienbetrieben aus NRW.

Die Einführung einer Mindestnotierung für Schweinefleisch aus Haltungsform Stufe 2 in Höhe von 1,40 € ist laut Kaufland ein wichtiges Zeichen für die Lieferanten und Vertragslandwirte.

Die Verbraucherzentrale Brandenburg mahnt eine irreführende Regionalwerbung von Lidl und Kaufland ab und bereitet eine Klage vor.