Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Stilllegung 2024 Güllesaison

News

Milchmärkte stabilisieren sich

Die Märkte für Milch und Milchprodukte haben sich in dieser Woche weiter stabilisiert. So ist die Lage am Markt für Magermilchpulver ist von einer guten Auftragslage der Hersteller für die kommenden Monate gekennzeichnet. Nachdem die Nachfrage vom Weltmarkt mit der Abschwächung des Euro vor einigen Wochen angezogen hat, sind eine Reihe von Geschäften zu Stande gekommen.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Märkte für Milch und Milchprodukte haben sich in dieser Woche weiter stabilisiert.


Newsletter bestellen

Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

So ist die Lage am Markt für Magermilchpulver ist von einer guten Auftragslage der Hersteller für die kommenden Monate gekennzeichnet. Nachdem die Nachfrage vom Weltmarkt mit der Abschwächung des Euro vor einigen Wochen angezogen hat, sind eine Reihe von Geschäften zu Stande gekommen. Mit der Belebung der Exportnachfrage kam auch die Nachfrage am Binnenmarkt in Schwung und die weiterverarbeitende Industrie hat sich für das dritte Quartal und teilweise auch darüber hinaus eingedeckt. Die Preise für Lebensmittelware sind an der Butter- und Käsebörse in Kempten um 40 € auf 2.165 €/t gestiegen.


Kräftig gestiegen sind zuletzt die Preise für Futtermittelware, die für kurzfristige Termine noch gesucht wird. Im Kempten wurden gestern 2.080 €/t notiert, ein Plus von 80 € zur Vorwoche.


Auch der Markt für Vollmilchpulver ist in Bewegung gekommen. Zuletzt kamen mehr Abschlüsse zu Stande und es konnten höhere Preise durchgesetzt werden. An der Butter- und Käsebörse pendelte sich der Gleichgewichtspreis bei 2.515 €/t ein (+40 €). Die Preise für Molkenpulver haben sich nach deutlichen Preissteigerungen in den vergangenen Wochen auf höherem Niveau stabilisiert (900 € bzw. 990 €/t).


Die Schnittkäsepreise stabilisieren sich derzeit. Der Preisrückgang der vergangenen Monate ist zum Stillstand gekommen. Für Juli wurden keine weiteren Preiszugeständnisse gemacht. Ab August rechnen die Hersteller wieder mit anziehenden Preisen.


Die Nachfrage nach abgepackter Butter in Deutschland hat sich normalisiert. Die Bestellungen des Einzelhandels sind inzwischen weniger umfangreich als im absatzstarken Mai. Die heimische Spargelernte ist mit dem Johannistag am 24. Juni zu Ende gegangen. In Norddeutschland und in Berlin haben außerdem die Sommerferien bereits begonnen. Das Preisniveau für geformte Butter ist mit 2,58 bis 2,68 €/kg weiterhin unverändert. Auch am Markt für Blockbutter ist eine gewisse Beruhigung eingetreten.

Seien Sie der Erste der kommentiert!

Werden Sie top agrar-Abonnent und teilen Sie Ihre Meinung mit anderen Lesern.
Jetzt abonnieren
Sie haben bereits ein Abonnement?
Jetzt einloggen.
top + Das Abo, das sich rechnet!

3 Monate top agrar Digital + gratis Wintermützen-Set + Gewinnchance für 19,80 €!

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.