Milchproduktion weltweit um 2,5 % gestiegen Premium

Die Weltmilcherzeugung wuchs 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 % auf 849 Mio. t gewachsen. Für Kuhmilch wurde ein Anstieg um 2,2 % ermittelt. Das geht aus dem gemeinsamen Bericht der Organisationen ZuivelNL (Niederlande) und CNIEL (Frankreich) auf dem Weltmilchgipfel in Daejeon in Südkorea hervor, meldet die ZMB.

Die Weltmilcherzeugung wuchs 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 % auf 849 Mio. t gewachsen. Für Kuhmilch wurde ein Anstieg um 2,2 % ermittelt. Das geht aus dem gemeinsamen Bericht der Organisationen ZuivelNL (Niederlande) und CNIEL (Frankreich) auf dem Weltmilchgipfel in Daejeon in Südkorea hervor, ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Wagyu-Rind für 41.000 € verkauft

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerhard Lindner

Also bei mir kam 2017 kein profitabler Milchpreis an, bekam nur eine Abrechnung oder begnügen wir uns schon mit dem was andere sagen. laut MMI fehlten mir immerhin noch mehrere cents. Und dies sind nur die Produktionskosten. Oder sollte es im Text nur so heißen, seit doch zufrieden, es ist besser als im Vorjahr und es hätte auch schlimmer werden können und dies in einer Zeit, wo die Fettpreise durch die Decke schossen.

von Matthias Zahn

Größte Belastung des Weltmarktes durch EU Exporte

Die hohe Exportquote der EU ist auch der Grund, warum bei einem schwächelnden Weltmarkt unsere Preise so ruinös absinken. Gier frisst hirn.....

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen