Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Nässe auf den Feldern Europawahl 2024 DLG-Feldtage 2024

News

Molkerei Müller will für Landwirte gegen Blockierer klagen

Der Präsident des sächsischen Bauernverbands, Wolfgang Vogel, verurteilt in einem offenen Brief an die Molkerei Müller in Leppersdorf deren Vorgehen gegen die Blockierer der Molkerei.

Lesezeit: 1 Minuten

In einem Brief vom 19.6.2008 hatte Müller die Milcherzeuger, die aufgrund der Blockade in Leppersdorf keine Milch abliefern konnten,aufgefordert, ihre Schadensersatzforderungen an die Molkerei Müller abzutreten. Die Molkerei Müller bietet an, die Forderungen gegen die blockierenden Landwirte stellvertretend für die vom Streik betroffenen Milcherzeuger im Wege einer Schadensersatzklage rechtlich und wirtschaftlich durchzusetzen.


Das Wichtigste zu den Themen Rind + Milch mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

SLB-Präsident Vogel wertet das Vorgehen von Müller als weiteren Versuch die Milcherzeuger spalten zu wollen. Der Bauernpräsident appelliert an die berufsständische Solidarität und bittet alle sächsischen Milcherzeuger, weder Schadensersatz von den streikenden Kollegen einzufordern noch diese Forderungen an die Molkerei Müller abzutreten. Sollte die Abtretung erfolgt sein, müsse sie widerrufen werden, so Vogel.

Die Redaktion empfiehlt

top + Willkommensangebot: 3 Monate für je 3,30€

Alle digitalen Inhalte und Vorteile eines top agrar Abos

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.