Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Ernte 2024 Vereinfachungen für 2025 Pauschalierung

Neue Funde

ASP: Fünf weitere Wildschweine positiv

In Brandenburg wurden nach Angaben des Umweltministeriums weitere Wildschweinkadaver entdeckt. Erste Untersuchungen im Landeslabor Berlin-Brandenburg bestätigten den ASP-Verdacht.

Lesezeit: 1 Minuten

In Brandenburg wurden bei der Falltiersuche jetzt vier weitere Wildschweinkadaver entdeckt. Zudem wurde ein fünftes, krankes Tier gefunden und getötet. Die ersten Untersuchungen im Landeslabor Berlin-Brandenburg bestätigten den ASP-Verdacht. Die Untersuchungsergebnisse der Zweitproben durch das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems stehen aber noch aus.

Nach Angaben von Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnenmacher liegen alle Fundorte im bereits festgelegten gefährdeten Gebiet in der Gemeinde Neuzelle im Landkreis Oder-Spree.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Sollte das FLI die Verdachtsfälle bestätigen, würde sich die Zahl der positiven ASP-Funde somit auf sechs erhöhen. Der erste infizierte Wildschweinkadaver wurde vergangene Woche Mittwoch im östlichen Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg gefunden.

Am Wochenende wurde rund um die Kernzone ein 12 Kilometer langer mobiler Elektrozaun aufgestellt. Teile der Landkreise Spree-Neiße und die beiden angrenzenden Landkreise Dahme-Spreewald und Oder-Spree gelten jetzt als Restriktionszone.

In dem Gebiet gibt es nach Auskunft der Behörden rund 15.000 Hausschweine in 50 Betrieben, davon hält der größte Betrieb 5.000 Schweine. Für die Betriebe gilt ein Verbringungsverbot für ihre Schweine mit Ausnahmen. Diese können die örtlich zuständigen Veterinäre zum Beispiel für den Transport zum Schlachthof erteilen.

Mehr zu dem Thema

top + Ernte 2024: Alle aktuellen Infos und Praxistipps

Wetter, Technik, Getreidemärkte - Das müssen Sie jetzt wissen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.