Agritechnica-Highlight Syn Trac: top agrar hat ihn schon gefahren Premium

Der Syn Trac ist ein neuer Systemschlepper mit vollautomatischer Gerätekupplung vorne und hinten. Auch weitere angetriebene Achsen lassen sich kuppeln. Der Syn Trac sieht schon etwas gewöhnungsbedürftig aus.

Die neu entwickelte Gerätekupplung unterscheident den Syn Trac von anderen Systemfahrzeugen. (Bildquelle: Tastowe)

Der Syn Trac ist ein neuer Systemschlepper mit vollautomatischer Gerätekupplung vorne und hinten. Auch weitere angetriebene Achsen lassen sich kuppeln. Florian Tastowe vom top agrar-Technikteam konnte ihn fahren. Der Syn Trac sieht schon etwas gewöhnungsbedürftig aus. Der Österreicher Stefan Putz möchte mit ihm ein völlig neues Fahrzeugkonzept für Kommunen, Flughäfen oder auch die Landwirtschaft auf den Markt bringen und hat dieses auf der Agritechnica vorgestellt. Besonderheit des Fahrzeugs ist ein vollautomatisches Kuppelsystem in Front und Heck für Anbaugeräte, Anhänger und sogar zusätzliche angetriebene Achsen. Wir konnten vor der Messe den Prototypen auf seiner Jungfernfahrt in Bad Goisern genauer unter die Lupe nehmen. Geteilter Antriebsstrang Der Motor von Cat holt aus seinen 9,3 Litern Hubraum stolze 425 PS. Maximal drückt er dabei 1 900 Nm auf die Welle und erreicht die Abgasstufe fünf mit SCR und DPF. Der Dieselvorrat beträgt 360 Liter. Das von Syn Trac in Zusammenarbeit mit VDS entwickelte stufenlose, leistungsverzweigte Getriebe hat drei automatisch geschaltete Fahrbereiche. Es beschleunigt den Schlepper auf bis zu 60 km/h. Eine 80 km/h-Version hat eine weitere mechanische Übersetzung. Die Achsen von Tatra sind hydropneumatisch einzelradgefedert und lassen einen Federweg von 280 mm zu. Bei unserer Testfahrt war die Federung recht hart. Die Entwickler wollen sie noch besser abstimmen. Der Achsabstand beträgt 3 300 mm. Maximal sind vorne wie hinten Reifen der Größe 480/70 R30 möglich. Für 425 PS und ca. 11,5 t Leergewicht ist das zum Ackern eindeutig zu wenig. Im Gegensatz zu einem Unimog sind die Reifen aber größer. Der Syn Trac hat einen permanenten Allradantrieb. Die Antriebswelle für den Radantrieb verläuft komplett unter dem Fahrzeug. Vorne und hinten ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Leserfrage: Für Schlepper Rundfunkgebühr zahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen